Gasthaus Engel, Küssnacht

Küssnacht

Skilifte Seebodenalp

Skilifte Seebodenalp

Vue depuis l' hôtel See Bodenalp

Vue depuis l' hôtel See Bodenalp

Küssnacht am Rigi Dorf

Küssnacht am Rigi Dorf

Eine besondere Auszeichnung wurde 2006 dem Gasthaus Engel in Küssnacht zuerkannt "für das Engagement zum Erhalt einer traditionsreichen Wirtschaft und die Kombination der historischen Substanz mit neuer kreativer Erlebnisgastronomie".

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Das Gasthaus Engel, im Kern ein Strickbau aus der Mitte des 16. Jahrhunderts, prägt mit seiner 1907 vorgeblendeten Fachwerkfront den Hauptplatz des Dorfes. Ebenerdig liegt das Restaurant mit einer Vertäferung in Neurenaissanceformen. Im ersten Stock befinden sich die beiden festlichen, mit alten Felderparketten ausgelegten Gaststuben. Die Goethestube, 1907 aus zwei Räumen vereint, zieren eine spätgotische Bohlenbalkendecke und eine Felderdecke des 17. Jahrhunderts, die Wandverkleidungen sind biedermeierlich. Im Tagsatzungssaal mit den beiden prächtigen Zimmertüren ist ein hervorragendes, 1907 geschickt überarbeitetes Renaissancetäfer montiert. In dieser Stube stehen auch ein spätbarocker Kachelofen und ein bedeutendes Biedermeier-Buffet. Neues Mobiliar ist schlicht und fügt sich ein.

Um 2000 wurde der Engel von einer engagierten Gruppe lokaler Persönlichkeiten erworben, um das wertvolle Haus der Spekulation zu entziehen und der Öffentlichkeit zu erhalten. 2002/03 erfolgte eine behutsame Gesamtrenovation, anlässlich derer das Parterre und der erste Stock sowie das Äussere nach denkmalpflegerischen Grundsätzen restauriert wurden. In den übrigen Obergeschossen wurden die bestehenden Wohnungen gänzlich neu konzipiert. Für deren Erschliessung ist im Innenhof ein zeitgemässer Aufgang erstellt worden, der als Treppe und Aussenraum dient - ein weiterer baulicher Akzent in diesem Haus, das sich in seiner ursprünglichen Nutzung mitten in Küssnacht zu behaupten weiss. Der geschichtsträchtige Rahmen scheint das Wirtepaar zu beflügeln, hier auf innovative Art Gastlichkeit, Kultur und Kochkunst zu vermitteln. Dabei wird stets Neues präsentiert, mit Themen, die mit den Jahreszeiten, den Gästen und der Hausgeschichte in Verbindung stehen.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: