Rougemont - für alle Ferratisti eine Via ferrata

Rougemont

Ein gesicherter Steig für Bergwanderer, zwei Klettersteige für Einsteiger und Könner auf das Rüeblihorn, wie die Saanenländer Le Rubli nennen. Die Linie durch die Westwand verlangt Leute, die sich so furchtlos wie Steinböcke fortbewegen - und Nachmittagssonne.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Schwierigkeit
Voie 1 (Normalweg): K 1-2 leicht.
Voie 2 (Südwestgrat): K 2-3 ziemlich schwierig.
Voie 3 (Westwand): K 4-5 sehr schwierig.

Talort/Ausgangspunkt
Mit der Montreux-Oberland-Bahn MOB von Zweisimmen oder Montreux nach Rougemont (992 m), ein paar Minuten auf der Strasse hinab zur Saane (franz: Sarine) und zur Talsation der Gondelbahn auf die Videmanette (2160 m); Bergbahn geöffnet an den Wochenenden von Ende Juni bis Mitte Oktober.

Zustieg
Von der Bergstation der Seilbahn hinab in eine Scharte
(2121 m).

Aufstiege
Die leichte Voie 1 und und die mittelschwierige Voie 2 führen zusammen über den unteren Teil des SW-Grats und ziehen dann in die Südwand hinein. Nach einer Platte trennen sie sich: der vor allem im Abstieg benützte Weg 1 steigt durch Gras direkt auf den Hauptgipfel des Rubli (2285 m); Gipfelkreuz und -buch. Die Voie 2 klettert dem Südwestgrat auf den Westgipfel, von wo ein Gratpfad zum Hauptgipfel leitet. Die schwierige bis sehr schwierige Voie 3 durch die Westwand sinkt von der Scharte kurz nordwärts und quert zum beeindruckenden Einstieg durch den Wasserfallkamin. Nach dem überhängenden Ausstieg gelangt man locker auf den Westgipfel.

Rückweg
Auf der Voie 1.


Informationen

Gebiet: Waadtländer Alpen, Pays d'Enhaut, Rougemont
Gipfel: Le Rubli (2285 m).
Gehzeiten: Je nach Routenwahl 11/2 bis 21/2 Std.
Höhendifferenz: Rund 200 m Aufstieg.




0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: