Basilika der Abtei – Klosterschatz

St-Maurice - Chablais

Die Abtei Saint-Maurice im Wallis entstand als Stätte der Märtyrerverehrung vor 1'500 Jahren. Der Pilgerort war einst das spirituelle Zentrum des burgundischen Reichs und beherbergt heute einen der reichsten Kirchenschätze Europas.

Detailkarte einblenden

Group Activities

Sprache:
de, en, fr, it, es

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
10 - 50

Kosten:
Ja

Jahreszeit:
Ganzes Jahr

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Agaunum hiess Saint-Maurice in römischer Zeit, gelegen am strategisch wichtigen Engpass der Rhône. Hier war die bekannte thebäische Legion unter Hauptmann Mauritius stationiert, die wegen ihres christlichen Glaubens im 3. Jahrhundert vollständig ausgelöscht wurde. Über dem Grab der Märtyrer wurde die Abtei Saint-Maurice im Jahre 515 von Sigismund, Sohn des Burgunderkönigs Gundobad, gegründet. Von da an spielte die Abtei eine wichtige Rolle, war Zentrum der Märtyrerverehrung und Hauptabtei des burgundischen Reichs.

Auch heute ist Saint-Maurice Sitz kirchlicher Einrichtungen und bekannt für die Basilika und ihren Schatz, der seltene Meisterwerke sakraler Goldschmiedekunst enthält (Führungen).

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: