Bündner Naturmuseum

Chur

Chur: Fontana

Chur: Fontana

Chur

Chur

Bergell

Bergell

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur: Mittenberg

Chur: Mittenberg

Chur: Lürlibad

Chur: Lürlibad

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur: Altstadt

Chur: Altstadt

Chur: Brambrüesch

Chur: Brambrüesch

Chur: Alpenstadt

Chur: Alpenstadt

Bahnhof Chur › Nord: Bahnhofpl. 1

Bahnhof Chur › Nord: Bahnhofpl. 1

Das Bündner Naturmuseum bietet dank seiner reichhaltigen Ausstellungen über 4 Stockwerke einen spannenden Einblick in die Flora, Fauna und Erdgeschichte des Kantons Graubünden. Moderne Sonderausstellungen geben vertieft Auskunft über aktuelle Naturthemen.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Sammlungen verschiedener Bündner Naturforscher aus dem 19. und 20. Jahrhundert bildeten die Basis für die Gründung des Bündner Naturmuseums. Anfangs im Rätischen Museum untergebracht, wurden im Frühjahr 1919 die Naturalien- und die Kunstsammlung in die Villa Planta, dem heutigen Kunstmuseum, am Postplatz verlegt. Seit 1981 befindet sich das Naturmuseum an der Masanserstrasse 31 im eigens von Architekten Bruno Giacometti dafür erbauten Gebäude.

Die Dauerausstellung widmet sich den Themen Biodiversität, Lebensraum Graubünden, Mineralien & Geologie und Fische. Besonders spannend gestaltet ist die Ausstellung zur Artenvielfalt, die für Besucher mit allen Sinnen erlebbar gemacht wurde.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: