Schlossmuseum Nidau

Biel/Bienne

Die Juragewässerkorrektion ist ein einzigartiges Erbe menschlicher Schaffenskraft. Dieses Bewusstsein soll mit dem im Oktober 2004 eröffneten Schlossmuseum Nidau gestärkt werden.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Nicht immer war das Seeland so grün und fruchtbar wie heute. Über viele Generationen hinweg wurde die Region der drei Juraseen immer wieder von schweren Hochwasserkatastrophen heimgesucht. Die Fluten vernichteten regelmässig Ernten, rissen Brücken weg und überschwemmten Häuser und Ställe. Lange Zeit waren die Menschen diesen Wassermassen schutzlos ausgeliefert. Mit den Juragewässerkorrektionen gelang es, die Hochwassergefahr zu bannen. Diese Werke verwandelten das einst unfruchtbare Gebiet in eine blühende Landwirtschaftsregion.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: