Ein Dorf und sein Schutzwald

Andermatt

Andermatt Blick Ost Rossbodenstock

Andermatt Blick Ost Rossbodenstock

Fotos und Landkartenausschnitte mit Andermatt im Urserntal zeigen ein charakteristisches Landschaftsbild: Eng aneindergerückt die Häuser im Tal, weite, kahle Bergflanken und direkt über dem Dorf wie ein Lätzchen ein dunkles Dreieck - Wald, Schutzwald gegen Lawinen, Murgänge und Steinschlag.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Der Schutzwald am Gurschen ob Andermatt hat eine besondere Geschichte, und dieser spürt der Bannwald-Lehrpfad nach. Bereits 1397 verbot ein Bannbrief das Fällen von Bäumen im Wald oberhalb des Dorfes, man hatte seine Schutzfunktion erkannt. Später kam das Wissen dazu, dass der Wald auch gepflegt und verjüngt werden musste, um den Schnee- und Wassermassen standhalten zu können. Ab dem 19. Jahrhundert wurden die Schutzwälder im Urserental systematisch aufgeforstet, im 20. Jahrhundert mit zusätzlichen Lawinenschutzbauten verstärkt. Wer heute sichere Ferien in Andermatt geniesst, verdankt dies nicht zuletzt der Weitsicht der früheren und der Umsicht der heutigen Bürger der Berggemeinde.

Anfahrt:
Mit ÖV oder PW nach Andermatt am Gotthardpass.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: