Der Pferdemarkt mit Pferdewettbewerb in Saignelégier (JU)

Saignelégier

Zweites Wochenende im August

Der Pferdemarkt von Saignelegier mit seinem Pferdewettbewerb wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit der Absicht gegründet, die einheimische Rasse der Freiberger Pferde bekanntzumachen und zu fördern. Einst mit einem wichtigen Tiermarkt gekoppelt, wurde die Veranstaltung nach und nach zu einem Pferdefest.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Diese Entwicklung geht Hand in Hand mit einer gewissen Veränderung in der Verwendung der Tiere: Früher wurden die Pferde in der Landwirtschaft als Nutztiere gebraucht; heute sind sie zur wichtigsten touristischen Attraktion in dieser auf den Reitsport ausgerichteten Gegend geworden. Im Gegensatz zum Markt in Chaindon (Kanton Bern), wo der kommerzielle Aspekt des An- und Verkaufs von Pferden noch immer im Vordergrund steht, ist der Markt von Saignelegier kein Ort des Pferdehandels mehr.

Der Pferdewettbewerb ist zur Hauptattraktion geworden: Der Vorbeizug von 400 bis 500 Pferden vor den Augen einer strengen Jury am Samstagmorgen, die Pferdewettbewerbe am Samstagnachmittag und am Sonntag sowie der grosse Umzug ziehen Tausende von Neugierigen und Pferdeliebhabern nach Saignelegier. Vorführungen von Trott und Galopp, Wagenrennen, aber auch Schauspiele der Vierspänner und der ohne Sattel und Zaumzeug galoppierenden Reiter stehen im Programm. Seit ein paar Jahren finden auch römische Wagenrennen statt, die dem Fest eine besondere Note verleihen.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: