St.Galler Biber

Einst hiess die süsse Spezialität "Birnenzelten".

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Dann wurden irgendwann "Biberzelten" daraus, und heute nennt man das Gebäck ganz einfach Biber oder Biberli. Und meint damit die verzierten Lebkuchen aus Honigteig mit ihrer weissen Mandelfüllung, welche zur Stadt St. Gallen gehören wie die Doppeltürme ihrer Kirche.


0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: