Bondasca- und Albignatal

Stampa

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

© Roberto Sysa Moiola

Diese einsame Gegend wurde von Touristen bisher wenig beachtet, ein Geheimtipp ist sie allerdings schon länger für Kletterer und Bergsteiger.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Ins mystische Albignatal mit seinen hohen Granitbergen gelangt man von Pranzaira im Bergell aus zu Fuss, oder in einer kleinen Luftseilbahn hinauf an den Fuss der Albigna-Staumauer. Für unvergessliche Outdoor-Erlebnisse bieten sich der Erlebnispfad, der Klettergarten in Hüttennähe sowie eine Staumauer-Besichtigung an, inklusive atemberaubendes Panorama Richtung Bergell.

Geübte Wanderer steigen über den Pass dal Cacciabella (2'896m) ins benachbarte Bondascatal mit seinen imposanten Steinkulissen, weniger Geübte können das wilde Tal auch von Bondo aus erkunden. Entlang plätschernden Bächen geniesst man die Ruhe und die Kraft der Berge auf dem Weg zur Sciora-Hütte.

Wandern, Velofahren und Biken

Anreise

Zu Fuss oder per Auto: von Pranzaira oder Bondo



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: