Zytturm

Zug

Zug: Stadt - Zugersee, Sicht Richtung West

Zug: Stadt - Zugersee, Sicht Richtung West

Zug: Hafen

Zug: Hafen

Zug: Entladestrasse des Ökihofs

Zug: Entladestrasse des Ökihofs

Zug: Zufahrt zum Zuger Ökihof

Zug: Zufahrt zum Zuger Ökihof

Zug: Zugerberg

Zug: Zugerberg

Zug: Stadt - am Kolinplaz

Zug: Stadt - am Kolinplaz

Zug: am See

Zug: am See

Das Wahrzeichen von Zug ist 52 m hoch und ��berragt die anderen alten T��rme. Der unterste Teil wurde als einfacher Durchlass im ��ltesten Maurerring der Stadt erbaut. Hans Felder, der Baumeister der Kirche St.Oswald, erh��hte 1478���1480 den Turm.

Inhalte teilen

Vielen Dank f��r Ihre Bewertung
1557 erhielt er seine heutige Form, mit der Wachtstube, den Erkern und dem steilen Dach. Im Laufe der Jahrhunderte erf��llte der Turm mehrere Funktionen. Er war befestigter, allabendlich verschlossener Zugang zur Stadt, aber auch Gef��ngnis und Wachtturm, um Feuer fr��hzeitig zu erkennen. Die ��Zyt�� ablesen konnte man seit 1480. 1574 wurde die grosse Uhr eingebaut. Besonders interessant ist heute die astronomische Uhr. Die vier Zeiger mit Sonne, Mond, Pfeil und S zeigen Monat, Mondstand, Wochentag und Schaltjahr an. Der schnellste ist der Wochenzeiger. T��glich ��berstreicht er eine der sieben G��tterfiguren, die den Tagen die Namen verliehen haben.

W��hlen Sie eine andere Ansicht
f��r Ihre Ergebnisse: