Strohverarbeitung im Onsernonetal

Loco

Die Strohhüte aus dem Onernonetal sollen bereits im 16. Jahrhundert beliebte Produkte gewesen sein. Die sorgfältige Herstellung geflochtenen Hüte wurde sehr geschätzt, so dass die Strohtressen und Strohhüte bis nach Norditalien verkauft wurden.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Im Zug der Industrialisierung verschwand die Strohflechterei grösstenteils, lediglich herrschaftliche Häuser und der Friedhof in Loco weisen als Zeugen auf den Wohlstand zu den früheren Glanzzeiten dieses Gewerbes hin. Es gibt sogar wieder den Verein "PagliArte" mit begeisterten Mitgliedern, die heute wieder Strohhüte und andere Strohartikel herstellen. Geflochten wird im Moment nicht mehr. Im Ortsmuseum von Loco gibt es eine umfangreiche Strohausstellung zu bewundern.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: