Crap Furò - die Mitte Graubündens

Surava

Bivio: Residenza Plaz - Sicht von der Residenza Plaz auf

Bivio: Residenza Plaz - Sicht von der Residenza Plaz auf

Bergün: Blick auf das Dorf und die Albulalinie

Bergün: Blick auf das Dorf und die Albulalinie

Bergün: Bahnhof

Bergün: Bahnhof

Bergün: Kurhaus

Bergün: Kurhaus

Bergün: Dorf

Bergün: Dorf

Radons: Savognin, Savoldellis Berghaus

Radons: Savognin, Savoldellis Berghaus

Radons: Savoldellis Berghaus

Radons: Savoldellis Berghaus

Savognin: Somtgant

Savognin: Somtgant

Savognin: Lai Barnagn - Gelgia

Savognin: Lai Barnagn - Gelgia

Malmigiuer: Bergrestaurant Tigignas, Savognin

Malmigiuer: Bergrestaurant Tigignas, Savognin

Stürvis: Stierva

Stürvis: Stierva

Filisur: Bahnhof

Filisur: Bahnhof

Davos Monstein: Davos - Monstein

Davos Monstein: Davos - Monstein

Davos Monstein: Monstein

Davos Monstein: Monstein

Salategnas › West: Alp Flix

Salategnas › West: Alp Flix

Crap Furò ist romanisch und heisst "löchriger Fels".

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
60 Meter hoch ragt der Fels oberhalb von Surava steil und gleichzeitig filigran in die Höhe. Eine Kluft spaltet die Platte bis zum Fuss und formt fast zuoberst ein 2 Meter grosses Loch. Wind und Wetter haben den Felsturm aus Rauwacke, einer Kalkart, in Jahrtausenden geformt und eine zerfurchte, raue Oberfläche hinterlassen.

Der Crap Furò steht nur wenige Meter neben dem geografischen Mittelpunkt Graubündens. Vorbei am Crap Furò führt der Themenweg "Pfad der Pioniere". Auf sehr kleinem Raum trifft man hier auf unterschiedliche Waldverhältnisse, wie sie in der Schweiz nur selten anzutreffen sind.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: