Wenn Schafe geschieden werden

Guggisberg / Riffenmatt

Zimmerwald: Miawara

Zimmerwald: Miawara

Schwefelbergbad: Langlauf-Zentrum Gantrisch Schutzhütte Süd

Schwefelbergbad: Langlauf-Zentrum Gantrisch Schutzhütte Süd

Schwarzenburg: Fuhrencam

Schwarzenburg: Fuhrencam

Schwarzenburg

Schwarzenburg

Rüeggisberg: Eiger, Mönch & Jungfrau

Rüeggisberg: Eiger, Mönch & Jungfrau

Seftigen: Gürbetal

Seftigen: Gürbetal

Seftigen › Süd

Seftigen › Süd

Toffen: Direction Belp

Toffen: Direction Belp

Toffen: Uecht

Toffen: Uecht

Bad-Schwarzsee: Schwarzsee - Stalden

Bad-Schwarzsee: Schwarzsee - Stalden

Bad-Schwarzsee: Hostellerie am Schwarzsee

Bad-Schwarzsee: Hostellerie am Schwarzsee

Bad-Schwarzsee: Schwarzsee im Kanton

Bad-Schwarzsee: Schwarzsee im Kanton

Bad-Schwarzsee: Kaiseregg im Schwarzsee

Bad-Schwarzsee: Kaiseregg im Schwarzsee

Eywald: Skilift Rüschegg

Eywald: Skilift Rüschegg

Eywald: SchneeSelital

Eywald: SchneeSelital

Guggisberg: Guggisbergerland Richtung Plaffeien - Freiburg - Jura

Guggisberg: Guggisbergerland Richtung Plaffeien - Freiburg - Jura

Gurnigel: Skilifte Gantrisch

Gurnigel: Skilifte Gantrisch

Gurnigelbad: Berghaus Gurnigel - Gantrisch

Gurnigelbad: Berghaus Gurnigel - Gantrisch

Jeweils am ersten Donnerstag im September werden die von den Alpen kommenden Schafe ihren jeweiligen Besitzern zugewiesen. Mit Markt und Musik fängt der Tag für viele Einheimische, Heimweh-Einheimische und Gäste aber erst richtig an.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Einer Lawine gleich drängen und schubsen hunderte von Schafen blökend durch die engen Gassen des Weilers Riffenmatt. Das bedeutet, dass der Herbst naht: Jedes Jahr am ersten Donnerstag im September findet hier, in der kleinen Gemeinde Guggisberg, die Schafscheid statt – das traditionelle Aufteilen der Tiere, die nach der "Sömmerung“ mit Hirt und Hund zu ihren Besitzern zurückkehren. Die Methoden, um die Tiere zu trennen, sind heute so archaisch wie eh und je: Unter dem Pelz wird die Markierung gesucht, nach der die Tiere vom grossen Pferch durch Tore in die darum herum angeordneten, kleineren Färriche getrieben werden. Selbstverständlich wird das Prozedere von einem fröhlichen Volksfest umrahmt.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: