Sortengarten und Ackerbegleitflora

Erschmatt

Leukerbad › Nord-Ost

Leukerbad › Nord-Ost

Leukerbad: Bodmen

Leukerbad: Bodmen

Gemmipass: Aire de jeux

Gemmipass: Aire de jeux

Leukerbad › Nord-West: Leukerbad Therme

Leukerbad › Nord-West: Leukerbad Therme

Leukerbad › Süd-Ost: Torrent Schwalbennest

Leukerbad › Süd-Ost: Torrent Schwalbennest

Gemmipass: Richtung Alpensüdkamm - Leukerbad

Gemmipass: Richtung Alpensüdkamm - Leukerbad

Leukerbad › Süd: Torrent Rinderhütte: Panorama

Leukerbad › Süd: Torrent Rinderhütte: Panorama

Leukerbad: Rhonetal: Torrent Richtung Unterwallis

Leukerbad: Rhonetal: Torrent Richtung Unterwallis

Leukerbad › Nord-West: Torrent

Leukerbad › Nord-West: Torrent

Leukerbad: Burgerbad

Leukerbad: Burgerbad

Salgesch › Ost

Salgesch › Ost

Mollens: Crans-Montana - Randogne

Mollens: Crans-Montana - Randogne

Albinen: Dorf

Albinen: Dorf

Albinen

Albinen

Albinen: Rhonetal

Albinen: Rhonetal

Jeizinen: Dorf

Jeizinen: Dorf

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Ein paar Körner der auszusterben drohenden Gommer Suppenerbse war 1985 der Beginn des Sortengartens. Heute bietet er fast nirgends mehr angepflanzten alten Kulturpflanzen eine Heimat. Ob alte Getreidesorten oder seltene Ackerblumen, sie alle sind ein Teil Walliser Geschichte und Vielfalt. Von sämtlichen Sorten und Arten ist Saatgut erhältlich, um sich sein eigenes Gärtchen heranzuzüchten. Der Sortengarten ist frei zugänglich. Der Zugang ist ab der Dorfmitte beschildert (Wanderwege).

Auf den Terrassen bei Erschmatt wird zudem bis heute Roggen angepflanzt. In der Dorfmühle wird er gemahlen und dann zum traditionellen Walliser Roggenbrot verarbeitet. Gäste erleben den Weg vom Korn bis zum Brot an den „Backtagen“ mit, degustieren dabei verschiedene Sorten und backen ihr eigenes Brot.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: