Reben und Höhlenerlebnis

Fribourg Region

Am nördlichen Ufer des Murtensee werden Trauben angebaut, deren Weine weit über die Landesgrenze hinaus bekannt sind. Die abwechslungsreiche Rundwanderung führt quer durch die Rebberge am Mont Vully und zu den Stollen des ehemaligen Infanteriewerkes im Sandstein – ein Eldorado für Kinder.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Startort der Rundwanderung ist Môtier am Ufer des Murtensees. Fast höhenparallel gehts nach Praz. Um den Rebberg Les Cutres steigt der Weg anschliessend zum Waldrand hoch, um erneut ohne grosse Steigungen weiter oben zurückzukehren.

Dann sollte unbedingt der kleine Anstieg zu den Höhlen La Lamberta gemacht werden: Auch Erwachsene sind begeistert vom frei besuchbaren, 200 Meter langen Stollensystem, das 1916/17 zur Verteidigung des Schweizer Mittellandes während des ersten Weltkrieges in den Sandstein gegraben wurde.

Heute ist das einstige Infanteriewerk "Haut Vully" oberhalb von Môtier ein paradiesischer Spielplatz für Kinder. Die kleinen Entdecker können jede Ecke erforschen oder stundenlang Verstecken spielen. Vor den Stollen befindet sich eine vielbesuchte Grillstelle.

Abstieg (80m) durch die Rebberge nach Môtier, wo sich zum Abschluss der Wanderung eine Degustation in einem der Weinkeller lohnt.

Highlights

Startort:Môtier am Murtensee
Zielort:Môtier
Erreichbarkeit Start:Auto von Sugiez, über den Mont Vully von Norden oder von Murten/Avenches; Schiff ab Murten oder Neuchâtel; Bus ab Sugiez
Zurück vom Zielort:dito
Technik/Schwierigkeit:leicht
Kondition:leicht
Höhendifferenz:Aufstieg 190m, Abstieg 190m
Wanderzeit:1h45 (ohne Besuch der Sandsteinhöhlen)
Jahreszeit:Februar bis November
Hinweis:   Handy- oder Taschenlampe für den Besuch der Sandsteinstollen La Lamberta nicht vergessen.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: