Napf

Fankhaus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

© Emmental Tourismus

Le village

Le village

Der Napf ist mit seinen 1406m der höchstgelegene Aussichtspunkt zwischen Emmental und Entlebuch. Keine Strasse und keine Bahn führen zum Gipfel, nur zu Fuss oder mit dem Bike kann der Aussichtsberg mit dem gemütlichen Gipfel-Berghaus erreicht werden.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Der Napf entstand als Schuttfächer, den die Ur-Aare bei ihrem Austritt aus den Alpen ins Molassemeer des Mittellandes ablagerte. Mit diesem Geschiebe ist auch Gold aus den Berglagerstätten der Alpen ins Napfgebiet verfrachtet worden. Es kann heute noch als kleine, flache Flitterchen aus den meisten Bächen gewaschen werden.

Der Rundblick reicht vom Jura im Norden zu den Berner Alpen im Süden bis hin zu den Zentralschweizer Alpen im Südosten. Grandios und von karger Schönheit präsentieren sich auch die zahlreichen Schratten des Entlebuches.

Kurze Aufstiegsrouten beginnen auf der Mettlenalp zuhinterst im Fankhausgraben (via Trubschachen) oder von Hinder Ey beim Luthernbad. Besonders beliebt und oft begangen ist die Wanderung von der Lüderenalp auf den Napf, sie zählt zu den schönsten im Emmental.

Wandern, Velofahren und Biken



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: