Rösti

Der Rösti-Graben, der die gelegentlich unterschiedliche Mentalität von Deutschschweizern und Romands beschreibt, existiert in kulinarischer Hinsicht nicht.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Die Rösti, ursprünglich das typische Bauernfrühstück der Deutschschweiz, ist heute ein Schweizerisches Nationalgericht, das beidseits des Rösti-Grabens beliebt ist. Jede Region hat ihre eigene Zubereitungsart; die Berner sind beispielsweise für ihre knusprige Butterrösti bekannt.


Rezept


Zubereitungszeit: ca. 50 min.

1 kg Gschwellti(fest kochende Sorte) vom Vortag, geschält an der Röstiraffel in eine Schüssel reiben
1 Teelöffel Salz 
Bratbutter zum Bratenin einer Bratpfanne heiss werden lassen. Kartoffeln beigeben, unter gelegentlichem Wenden ca. 5 Min. anbraten. Rösti mithilfe einer Bratschaufel zu einem Kuchen formen, nicht mehr be- wegen. Rösti offen bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. weiterbraten. Einen flachen Teller auf die Pfanne legen, Rösti auf den Teller stürzen. Wenig Bratbutter in die Pfanne geben, Rösti zurück in die Pfanne gleiten lassen, offen ca. 15 Min. fertig braten

Tipps

  • 1 Zwiebel, gehackt oder in feinen Streifen, in der Bratbutter andämpfen, Kartoffeln beigeben, Rösti fertig zubereiten wie oben.
  • 100 g Speckwürfeli langsam knusprig braten, Kartoffeln beigeben, Rösti fertig zubereiten wie oben.
  • Rösti mit Spiegeleiern servieren.  

Entdecken Sie weitere leckere Rezepte von "Betty Bossi" www.bettybossi.ch


Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: