Baltschieder - Via ferrata

Baltschieder

Alpine Route, eher sparsam gesichert mit Hütte am Ausstieg. Großartig die Kulisse des Baltschiedertals; der Abstieg ist dann ein einziges Schau-Wandern.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Schwierigkeit
K3-4. Durch ihre Länge anspruchsvolle Via ferrata; rassigste Passagen am Einstieg und am markanten Turm, dazwischen allerdings auch viel Gras (Blumen!), deshalb nur bei trockenem Wetter ratsam.
Wer die "Nasenlöcher-Route" (Variante) begehen will, benötigt eine Stirnlampe, ein 20-m-Seil und einige Karabiner/Schlingen zur Zwischensicherung.

Talort/Ausgangspunkt
Ausserberg (1008 m) an der Lötschberg-Südrampe. Bus von Visp.

Zustieg
Von Ausserberg (1008 m) zunächst auf Asphalt an dem Sonnenhang bergan zum Niwärch, einer alten Wasserleitung. Auf schmalem Pfad mit der Suone sanft ansteigend ins malerische Baltschiedertal. Hinter den Hütten des Üsser Senntums (1287 m) wird links bald der mächtige Graben sichtbar, der direkt von der Wiwannihütte herabzieht; über den Rücken rechts davon verläuft die Via ferrata. Blaue Markierungen leiten vom Talweg (Tafel) über steinige Wiesen und Schrofen zur Mündung der Klamm und rechts zum Einstieg mit großem rotem Ausrufezeichen (ca. 1780 m).

Baltschieder-Klettersteig
Gleich am Drahtseil steil über Felsstufen und Rinnen auf die riesige, teils mit Gras bewachsene Schräge und an ihr anstrengend bergan bis zu einem auffallenden Felsturm. Rechts um ihn herum und sehr ausgesetzt schräg hinunter in eine Scharte, dann über Felsen und eine Gratrippe wieder ins Gras und am Drahtseil zum Ausstieg (ca. 2440 m). Der Spur folgend links hinüber zu der bereits lange sichtbaren Wiwannihütte (2463 m).

Abstieg
Auf dem weiß-rot-weiß markierten Hüttenweg hinunter in den Lerchwald, dann links haltend zu Lawinenverbauungen. Im Zickzack weiter talwärts zu einer Fahrspur, die bald zum Sträßchen wird und in weiten Schleifen im Telwald absteigt. Man kreuzt bei ein paar Hütten das Niwärch und erreicht dann Ausserberg.


Informationen

Gebiet: Südliche Berner Alpen, Bietschhorn-Gruppe
Gipfel/Hochpunkt: Wiwannihütte (2463 m)
Gehzeiten: Zustieg 2 Ÿ Std., Klettersteig 2 Ÿ Std., Abstieg 2 œ Std.; gesamt 8 Std.
Höhendifferenz: 1500 m




0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: