Göscheneralp - sanfter Tourismus in hartem Granit

Göschenen

Göscheneralp

Göscheneralp

Eine gewaltige Granitlandschaft stellt sich den Reisenden Richtung Süden in die Quere: Das Gotthardmassiv.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Den Zugang zur Schöllenenschlucht und zum Pass bewacht das heute stille Göschenen. Auto und Eisenbahn tauchen ab in den Berg. Die Berglandschaft abseits der Verkehrsströme gehört ganz den Ausflüglern, Wanderern, Alpinisten, die auf der Göscheneralp Bergsee-Idylle, Granitgewalt, alpine Hochmoore, Ruhe und unversehrte Natur finden. Beim Berggasthaus Dammagletscher bieten Einheimische Produkte aus der Region an. Wanderwege führen um den See und hinauf zu fünf SAC-Hütten mit Blick auf Sustenhorn, Dammastock und Gletscherfelder. Wie von Riesenhand verstreut liegen mächtige Granitblöcke zwischen Alpenrosen und Heidelbeerkraut: Urgebirge en miniatur, Klettersteine für zukünftige Alpinisten, Sujets für Naturfotografen. Und weil sich die Göscheneralp dem sanften Tourismus verschrieben hat, bringen Rufbusse die Gäste hoch ins Naturparadies.

Anfahrt:
Mit PW oder ÖV von Luzern via Gotthardroute bis Göschenen/Göschener Alp.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: