Ihre Auswahl: 15 Ergebnisse

Viehausstellung

Viehausstellung

Wenn die Tiere von der Alpsömmerung wieder zurück im Tal sind findet die Viehausstellung statt.Die Ausstellung beginnt um 9 Uhr auf der Brüelwiese (oberhalb Parkhaus Brüel). Auch Ziegen und Schafe werden ausgestellt und bewertet. Die Rangverkündigung findet um 13.20 Uhr statt. Abfuhr und Umzug um...mehr

Haushaltsunfälle vermeiden

Haushaltsunfälle vermeiden

Wie können Haushaltsunfälle gezielt vermieden werden? Wo liegen die kritischen Situationen? An der Abendveranstaltung von Zürioberland Wohnen...mehr

Miniclub im Herbst

Miniclub im Herbst

Für Kinder von 2 bis 4 Jahren mit Begleitperson. Mit Anmeldung.mehr

Theater: En irrsinnigi Pension

Theater: En...

Liebe TheaterfreundeBereits zum 14. Mal in Folge darf euch der...mehr

Viehausstellung

Wenn die Tiere von der Alpsömmerung wieder zurück im Tal sind findet die Viehausstellung statt.Die Ausstellung beginnt um 9 Uhr auf der Brüelwiese (oberhalb Parkhaus Brüel). Auch Ziegen und Schafe werden ausgestellt und bewertet. Die Rangverkündigung findet um 13.20 Uhr statt. Abfuhr und Umzug um 14 Uhr: Birchlistrasse - Hauptplatz - Hauptstrasse - Dorfplatz. Es gibt eine Festwirtschaft.

Wenn die Tiere von der Alpsömmerung wieder zurück im Tal sind findet die Viehausstellung statt.Die Ausstellung beginnt um 9 Uhr auf der Brüelwiese (oberhalb Parkhaus Brüel). Auch Ziegen und Schafe werden ausgestellt und bewertet. Die Rangverkündigung findet um 13.20 Uhr statt. Abfuhr und Umzug um 14 Uhr: Birchlistrasse - Hauptplatz - Hauptstrasse - Dorfplatz. Es gibt eine Festwirtschaft.

Viehausstellung
Detailkarte einblenden

Haushaltsunfälle vermeiden

Wie können Haushaltsunfälle gezielt vermieden werden? Wo liegen die kritischen Situationen? An der Abendveranstaltung von Zürioberland Wohnen erfahren Sie mehr darüber. Sehr viele Unfälle ereignen sich zu Hause. Unvorsichtigkeit, Eile, ungenügende Vorbereitung und schlechte körperliche Voraussetzungen zählen zu den Hauptursachen vieler Haushalt- und Stolperunfälle. Wie können diese Unfälle gezielt vermieden werden, damit Sie unfallfrei wohnen können? Spezialisten der SUVA klären Sie über die häufigsten Unfallursachen auf und geben praktische Tipps, wie die Unfälle vermieden werden können. Im Anschluss an den theoretischen Input dürfen Sie die Hindernisse selbst ausprobieren. Eine Diskussionsrunde schliesst sich an.Wir freuen uns auf Sie.Datum: 23. September 2014Zeit: 19:30-21:30 UhrOrt: Riedhus, Russikon, Riedweg 7, 8332 Russikon. Bushaltestelle «Russikon Thalgarten».Programm: - Begrüssung durch den Gemeindepräsidenten Hans Aeschlimann - Referat zur Sensibilisierung vor Sturz- und Stolperunfällen durch Marcel Thommen, SUVA - Kleiner Postenlauf mit typischen Situationen aus dem Haushalt - Input zu möglichen Vermeidungsstrategien - Diskussion und Abschluss - ApéroAnmeldung und Auskünfte bei Zürioberland Wohnen.Dieser Anlass wird organisiert in Zusammenarbeit mit:SUVA liv – Sichere Freizeit

Wie können Haushaltsunfälle gezielt vermieden werden? Wo liegen die kritischen Situationen? An der Abendveranstaltung von Zürioberland Wohnen erfahren Sie mehr darüber. Sehr viele Unfälle ereignen sich zu Hause. Unvorsichtigkeit, Eile, ungenügende Vorbereitung und schlechte körperliche Voraussetzungen zählen zu den Hauptursachen vieler Haushalt- und Stolperunfälle. Wie können diese Unfälle gezielt vermieden werden, damit Sie unfallfrei wohnen können? Spezialisten der SUVA klären Sie über die häufigsten Unfallursachen auf und geben praktische Tipps, wie die Unfälle vermieden werden können. Im Anschluss an den theoretischen Input dürfen Sie die Hindernisse selbst ausprobieren. Eine Diskussionsrunde schliesst sich an.Wir freuen uns auf Sie.Datum: 23. September 2014Zeit: 19:30-21:30 UhrOrt: Riedhus, Russikon, Riedweg 7, 8332 Russikon. Bushaltestelle «Russikon Thalgarten».Programm: - Begrüssung durch den Gemeindepräsidenten Hans Aeschlimann - Referat zur Sensibilisierung vor Sturz- und Stolperunfällen durch Marcel Thommen, SUVA - Kleiner Postenlauf mit typischen Situationen aus dem Haushalt - Input zu möglichen Vermeidungsstrategien - Diskussion und Abschluss - ApéroAnmeldung und Auskünfte bei Zürioberland Wohnen.Dieser Anlass wird organisiert in Zusammenarbeit mit:SUVA liv – Sichere Freizeit

Haushaltsunfälle vermeiden
Detailkarte einblenden

Miniclub im Herbst

Für Kinder von 2 bis 4 Jahren mit Begleitperson. Mit Anmeldung.

Für Kinder von 2 bis 4 Jahren mit Begleitperson. Mit Anmeldung.

Miniclub im Herbst
Detailkarte einblenden

Theater: En irrsinnigi Pension

Liebe TheaterfreundeBereits zum 14. Mal in Folge darf euch der Theaterverein einladen, um mit uns einige unbeschwerte, vergnügliche Stunden zu verbringen.Zum Inhalt von „En irrsinnigi Pension":Freddy, der mittellose Neffe von Florian, möchte sich gerne verselbstständigen und eine Discothek eröffnen. Wohlwissend, dass ihm sein Onkel für ein solches Projekt kein Geld zur Verfügung stellen wird, muss ein glaubwürdiger Vorwand her. Schliesslich kommt Lotti, Freddys Freundin auf die wahnsinnige Idee, die Pension, in welcher sie arbeitet, als Irrenanstalt auszugeben. Freddy gaukelt seinem Onkel vor, er wolle diese Anstalt in Kürze übernehmen und benötige Geld für deren Ausbau. Florian ist bereit, ihm günstigen Kredit zu gewähren – aber nur unter einer Bedingung: Freddy soll ihm zuvor ermöglichen, die Irrenanstalt zu besuchen. Alle Pensionsgäste dort sind ohnehin mehr oder weniger mit einem Tick behaftet, sodass der Onkel keinen Verdacht schöpft. Da ist Benni, der überdrehte Weltenbummler, die Schriftstellerin Clarissa von Dachau, ein stets aufbrausender Major a.D., Lukas, ein ehemaliger Obdach-loser, welcher von Frau Schlatter wohlwollend aufgenommen wurde und einen schweren Sprachfehler hat, sich aber dennoch für einen begnadeten Schauspieler hält.Als am nächsten Tag diese ganze verrückte Gesellschaft nach und nach zum Schrecken Florians in dessen Landhaus auftaucht, ist er überzeugt, dass diese Irren der Anstalt entflohen sind. Völlig überrumpelt stellt er sich dem Wieder-sehen und läuft Gefahr, selbst einer der Ihr(r)en zu werden.Regie und Dialektbearbeitung: Bumann ArmellaPlatzreservation ab 1. September Dienstag - Freitag 14.00 – 18.00 UhrTonia Schaden, tel. +41 27 957 16 30 / +41 79 457 72 08, schaden.t@bluewin.ch

Liebe TheaterfreundeBereits zum 14. Mal in Folge darf euch der Theaterverein einladen, um mit uns einige unbeschwerte, vergnügliche Stunden zu verbringen.Zum Inhalt von „En irrsinnigi Pension":Freddy, der mittellose Neffe von Florian, möchte sich gerne verselbstständigen und eine Discothek eröffnen. Wohlwissend, dass ihm sein Onkel für ein solches Projekt kein Geld zur Verfügung stellen wird, muss ein glaubwürdiger Vorwand her. Schliesslich kommt Lotti, Freddys Freundin auf die wahnsinnige Idee, die Pension, in welcher sie arbeitet, als Irrenanstalt auszugeben. Freddy gaukelt seinem Onkel vor, er wolle diese Anstalt in Kürze übernehmen und benötige Geld für deren Ausbau. Florian ist bereit, ihm günstigen Kredit zu gewähren – aber nur unter einer Bedingung: Freddy soll ihm zuvor ermöglichen, die Irrenanstalt zu besuchen. Alle Pensionsgäste dort sind ohnehin mehr oder weniger mit einem Tick behaftet, sodass der Onkel keinen Verdacht schöpft. Da ist Benni, der überdrehte Weltenbummler, die Schriftstellerin Clarissa von Dachau, ein stets aufbrausender Major a.D., Lukas, ein ehemaliger Obdach-loser, welcher von Frau Schlatter wohlwollend aufgenommen wurde und einen schweren Sprachfehler hat, sich aber dennoch für einen begnadeten Schauspieler hält.Als am nächsten Tag diese ganze verrückte Gesellschaft nach und nach zum Schrecken Florians in dessen Landhaus auftaucht, ist er überzeugt, dass diese Irren der Anstalt entflohen sind. Völlig überrumpelt stellt er sich dem Wieder-sehen und läuft Gefahr, selbst einer der Ihr(r)en zu werden.Regie und Dialektbearbeitung: Bumann ArmellaPlatzreservation ab 1. September Dienstag - Freitag 14.00 – 18.00 UhrTonia Schaden, tel. +41 27 957 16 30 / +41 79 457 72 08, schaden.t@bluewin.ch

Theater: En irrsinnigi Pension
Detailkarte einblenden