Alp Flix Rundwanderung ab Sur

Vorbei an den Bergseen Lai Neir und Lai Blos nach Cuorts. Rückweg via Tigias wieder hinunter nach Sur. Extensiv genutzte Wiesen, Hoch- und Flachmoore bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Im Jahr 2000 zählten Forscher am "Tag der Artenvielfalt" 2092 Arten. Sie entdeckten... mehr

Chillon
Kirche St. Peter – ein heiliger Ort (Kraftort)

Kirche St. Peter – ein heiliger Ort...

Die Kirche auf dem Gemeindegebiet von Alvaschein ist eine der ältesten Sakralbauten der Schweiz. Der heutige Bau stammt von 800 n.Chr. Er gehörte... mehr

Alp Flix Rundwanderung ab Sur

Vorbei an den Bergseen Lai Neir und Lai Blos nach Cuorts. Rückweg via Tigias wieder hinunter nach Sur. Extensiv genutzte Wiesen, Hoch- und Flachmoore bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Im Jahr 2000 zählten Forscher am "Tag der Artenvielfalt" 2092 Arten. Sie entdeckten dabei eine bisher unbekannte Dungmückenart, die jetzt die Alp Flix im Namen trägt: "Rhexoza flixella". Marschzeit: 4h

Ausgedehnte Moore und Föhrenwälder prägen die Szene auf der Alp Flix. Wanderer lieben den Charme dieser Alp mit ihren gurgelnden Bächen und den blumengeschwängerten Matten. Die Rundwanderung von Sur zu den idyllischen Moorseen Lai Neir und Lai Blos zeigt die Schönheit dieses "Schatzkästleins der Natur".

Martegnas-Abfahrt

Savognin ist dank extrabreiten Pisten als Carving-Paradies bekannt. Eine der schönsten Abfahrten des Skigebiets beginnt auf dem Gipfel des Piz Martegnas. Sie führt ohne Flachstücke in einem einzigen, genussvollen Zug ins Dorf hinunter.

Kirche St. Peter – ein heiliger Ort (Kraftort)

Die Kirche auf dem Gemeindegebiet von Alvaschein ist eine der ältesten Sakralbauten der Schweiz. Der heutige Bau stammt von 800 n.Chr. Er gehörte zu einer Klosteranlage, die dann bereits im Jahr 1154 aufgehoben wurde und deren Konventsgebäude heute nicht mehr erkennbar sind. Charakteristisch für den karolingischen Kirchenbau sind die drei Apsiden, die in Mistail original erhalten blieben.

Die Kirche auf dem Gemeindegebiet von Alvaschein ist eine der ältesten Sakralbauten der Schweiz. Der heutige Bau stammt von 800 n.Chr.