Viamala – die tiefsten Abgründe Graubündens

Viamala – die tiefsten Abgründe Graubündens

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe Schlucht im Hinterrheintal. Sie war ein Hindernis auf dem Weg über die Alpen. Zwar schön, aber wild und bedrohlich. Und heute reist man genau deshalb zur Viamala.mehr

Patek Philippe Museum

Patek Philippe Museum

Über 2000 Ausstellungsobjekte von 1839 bis 1980, davon 1000 Uhren aus dem Besitz des Eigentümers und Präsidenten der Firma, Philippe Stern, findet...mehr

Nyon

Nyon

Die Kleinstadt Nyon liegt am Genfersee auf halbem Weg zwischen Genf und...mehr

Gandria

Gandria

Am Fusse des Monte Brè und am Ufer des Luganersees liegt das kleine...mehr

Viamala – die tiefsten Abgründe Graubündens

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe Schlucht im Hinterrheintal. Sie war ein Hindernis auf dem Weg über die Alpen. Zwar schön, aber wild und bedrohlich. Und heute reist man genau deshalb zur Viamala.

Einst war sie verhasst. "Schlechter Weg" nannten die Reisenden die tiefe Schlucht im Hinterrheintal. Sie war ein Hindernis auf dem Weg über die Alpen. Zwar schön, aber wild und bedrohlich. Und heute reist man genau deshalb zur Viamala.

Patek Philippe Museum

Über 2000 Ausstellungsobjekte von 1839 bis 1980, davon 1000 Uhren aus dem Besitz des Eigentümers und Präsidenten der Firma, Philippe Stern, findet man auf drei Stockwerken.

Das in einem Anfang des 20. Jahrhunderts errichteten Gebäude untergebrachte Patek Philippe Museum entführt Sie auf eine 500-jährige Zeitreise in die Geschichte der Uhrmacherkunst.

Nyon

Die Kleinstadt Nyon liegt am Genfersee auf halbem Weg zwischen Genf und Lausanne inmitten der Weinberge der La Côte. Viele Ausgrabungen und Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Helvetier und Römer und aus dem Mittelalter zeugen von einer wechselvollen Geschichte. Heute ist die Stadt Ausgangspunkt vieler Ausflüge in die Genferseeregion.

Die schmucke Kleinstadt Nyon liegt am Genfersee auf halbem Weg zwischen Genf und Lausanne inmitten der Weinberge der La Côte. Viele Ausgrabungen und Sehenswürdigkeiten aus der Zeit der Helvetier und Römer und aus dem Mittelalter zeugen von einer wechselvollen Geschichte. Im Sommer ist der Ort ein Paradies für Wassersport- und Naturfreunde.

Gandria

Am Fusse des Monte Brè und am Ufer des Luganersees liegt das kleine Dörfchen Gandria. Seit rund 100 Jahren unverändert, bietet es Nostalgie. Das Schweizerische Zoll- und Schmugglermuseum erreicht man mit dem Schiff auf der gegenüberliegenden Seeseite.

Der Grenzort und die Schmuggler. Am Fusse des Monte Brè und am Ufer des Luganersees liegt das kleine Dörfchen Gandria. Seit rund 100 Jahren unverändert, bietet es Nostalgie. Das Schweizerische Zoll- und Schmugglermuseum erreicht man mit dem Schiff auf der gegenüberliegenden Seeseite.