Jakobsweg: Schwarzenburg – Freiburg

Jakobsweg: Schwarzenburg – Freiburg

Es muss nicht immer Santiago de Compostela sein: Ein eindrückliches Stück Jakobsweg führt als ViaJacobi in gut fünf Stunden von Schwarzenburg nach Freiburg. Der Abschnitt gilt als der spannendste der Schweiz und wurde schon im Mittelalter von den Jakobspilgern benutzt.mehr

Naturpark Gantrisch

Naturpark Gantrisch

Auf dem Gantrisch lässt sich die Natur aus ungewohnten Perspektiven beobachten. Zum Beispiel zwischen zwei Wipfeln hängend an einem Seil.mehr

SeneCasita Gais

SeneCasita Gais

Die Überbauung Gais der renommierten Frei Architekten AG, Aarau besticht...mehr

Markthalle Färberplatz

Markthalle...

Die Markthalle steht auf dem Gebiet der habsburgischen Stadterweiterung...mehr

Jakobsweg: Schwarzenburg – Freiburg

Es muss nicht immer Santiago de Compostela sein: Ein eindrückliches Stück Jakobsweg führt als ViaJacobi in gut fünf Stunden von Schwarzenburg nach Freiburg. Der Abschnitt gilt als der spannendste der Schweiz und wurde schon im Mittelalter von den Jakobspilgern benutzt.

Es muss nicht immer Santiago de Compostela sein: Ein eindrückliches Stück Jakobsweg führt als ViaJacobi in gut fünf Stunden von Schwarzenburg nach Freiburg. Der Abschnitt gilt als der spannendste der Schweiz und wurde schon im Mittelalter von den Jakobspilgern benutzt.

Naturpark Gantrisch

Auf dem Gantrisch lässt sich die Natur aus ungewohnten Perspektiven beobachten. Zum Beispiel zwischen zwei Wipfeln hängend an einem Seil.

Auf dem Gantrisch lässt sich die Natur aus ungewohnten Perspektiven beobachten. Zum Beispiel zwischen zwei Wipfeln hängend an einem Seil.

SeneCasita Gais

Die Überbauung Gais der renommierten Frei Architekten AG, Aarau besticht durch einen markanten Längsbau, die SeneCasita Gais, sowie einem Wohn- und Gewerbehaus. Die Fassaden sind in lasiertem Beton gehalten und weisen gross dimensionierte – am SeneCasita-Bau unregelmässig angeordnete – Fenster auf.

Markthalle Färberplatz

Die Markthalle steht auf dem Gebiet der habsburgischen Stadterweiterung des 14. Jahrhunderts. In ihrer inneren Gestalt erinnert sie an die Räume mittelalterlicher Korn- oder Zeughäuser. Dank der eng nebeneinander gestellten, lammellenartigen Stützen ergibt sich eine spannende Wechselwirkung zwischen einem offenen und gleichzeitig geschlossenen Raum. Der Bau ist mit mehreren Preisen ausgezeichnet.