Augstbordkäserei – Schaukäserei

180 Tonnen Raclettekäse entstehen jährlich in der modernen Schaukäserei in Turtmann. Die Milch stammt von Kühen aus der weiteren Umgebung. Wie diese anschliessend zum Käse wird, kann von der Plattform im ersten Stock verfolgt werden – von dort lässt sich der Käsemeister nämlich ins "Chessi"... mehr

Chillon

Oeschinensee – Bergsee für Geniesser

Der Oeschinensee oberhalb Kandersteg ist ein intakter Bergsee, der von den Gletscherbächen der Dreitausender Blüemlisalp, Oeschinenhorn,... mehr

Oeschinensee – Bergsee für Geniesser
Greina Ebene

Greina Ebene

Die Greina Ebene (Plaun la Greina) ist eine einzigartige, alpine Tundrenlandschaft, die zwischen den Kantonen Graubünden und Tessin auf einer Höhe... mehr

Augstbordkäserei – Schaukäserei

180 Tonnen Raclettekäse entstehen jährlich in der modernen Schaukäserei in Turtmann. Die Milch stammt von Kühen aus der weiteren Umgebung. Wie diese anschliessend zum Käse wird, kann von der Plattform im ersten Stock verfolgt werden – von dort lässt sich der Käsemeister nämlich ins "Chessi" gucken. Der Schauraum lädt gegen Voranmeldung zum gemütlichen Raclette-Essen.

Oeschinensee – Bergsee für Geniesser

Der Oeschinensee oberhalb Kandersteg ist ein intakter Bergsee, der von den Gletscherbächen der Dreitausender Blüemlisalp, Oeschinenhorn, Fründenhorn und Doldenhorn gespeist wird. Hier kommen Wasserratten, Naturliebhaber und Wanderer auf ihre Kosten.

Der Oeschinensee oberhalb Kandersteg ist ein intakter Bergsee, der von den Gletscherbächen der Dreitausender Blüemlisalp, Oeschinenhorn, Fründenhorn und Doldenhorn gespeist wird. Hier kommen Wasserratten, Naturliebhaber und Wanderer auf ihre Kosten.

Greina Ebene

Die Greina Ebene (Plaun la Greina) ist eine einzigartige, alpine Tundrenlandschaft, die zwischen den Kantonen Graubünden und Tessin auf einer Höhe von 2200m liegt. Sie ist nur zu Fuss von fünf verschiedenen Bündner und Tessiner Ausgangspunkten erreichbar und daher ein unberührtes Juwel geblieben.

Die Greina-Ebene liegt zwischen den Kantonen Graubünden und Tessin. Schon zu Römerzeiten führten wichtige Verbindungswege über die Alpen hier durch. Weil sie immer noch nur zu Fuss erreichbar ist, ist sie ein unberührtes Juwel geblieben.