Badushütte, Tomasee

Das gemütliche, kleine Haus liegt auf 2503m oberhalb des Tomasees, der Quelle des Rheins. Man erreicht die Hütte vom Oberalppass aus, via Pazolastock oder von Maighels her in zwei bis drei Stunden. 21 Schlafplätze im Massenlager, diese sind "Nordisch" eingerichtet. Bei einer Übernachtung kochen... mehr

Chillon

Capanna d'Alzasca SAC

Der typische Tessiner Steinbau mit ländlicher Einfachheit liegt im Maggiatal auf 1734m. Komplett eingerichtete Küche mit fliessend Wasser, Holz-... mehr

Capanna d'Alzasca SAC
Baltschiederklause SAC

Baltschiederklause SAC

Ganz oben im Baltschiedertal, Blick direkt zum imposanten Bietschhorn und talauswärts über das Rhonetal zur Mischabelgruppe. Zugang von Eggerberg... mehr

Badushütte, Tomasee

Das gemütliche, kleine Haus liegt auf 2503m oberhalb des Tomasees, der Quelle des Rheins. Man erreicht die Hütte vom Oberalppass aus, via Pazolastock oder von Maighels her in zwei bis drei Stunden. 21 Schlafplätze im Massenlager, diese sind "Nordisch" eingerichtet. Bei einer Übernachtung kochen die Hüttenwarte gerne ein einfaches Menu, das man mit selber mitgebrachten Zutaten ergänzen kann.

Das gemütliche, kleine Haus liegt auf 2503m oberhalb des Tomasees, der Quelle des Rheins. Man erreicht die Hütte vom Oberalppass aus, via Pazolastock oder von Maighels her in zwei bis drei Stunden.

Capanna d'Alzasca SAC

Der typische Tessiner Steinbau mit ländlicher Einfachheit liegt im Maggiatal auf 1734m. Komplett eingerichtete Küche mit fliessend Wasser, Holz- und Gasofen, 27 Schlafplätze (mit Daunendecken) sowie ein Aufenthaltsraum für 30 Personen und WC mit Waschgelegenheit. Alle Aufstiege sind vier bis fünf Stunden, die Alzascahütte ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen zwischen den Tälern.

Der typische Tessiner Steinbau mit ländlicher Einfachheit liegt im Maggiatal auf 1734m.

Baltschiederklause SAC

Ganz oben im Baltschiedertal, Blick direkt zum imposanten Bietschhorn und talauswärts über das Rhonetal zur Mischabelgruppe. Zugang von Eggerberg oder Ausserberg über die alte Wasserleitung (Suone) "Gorperi" rsp. "Niwärch" oder via Tunnel, dann hinein ins abgelegene, wildromantische Bergtal. Sechs Schlafräume, im Hochsommer bewirtet, eingenes Klein-Wasserkraftwerk, Klettergarten in nächster Nähe.

Ganz oben im Baltschiedertal, Blick direkt zum imposanten Bietschhorn und talauswärts über das Rhonetal zur Mischabelgruppe.