Kongresshaus

Das Kongresshaus im Stadtzentrum von Biel prägt durch seine Architektur der 50er- und 60er-Jahre das Stadtbild. Unter dem beeindruckenden Hängedach spielt sich ein überraschendes Nebeneinander von Kultur und Kommerz, Fitness und Freizeit ab. mehr

Chillon

La Clarté-Gebäude

Dieses Gebäude an der Rue Saint-Laurent 2-4 im Villereuse-Quartier mag heute veraltet erscheinen, doch bei seinem Bau (1931-32) unter dem grossen... mehr

La Clarté-Gebäude
OMM

OMM

Das neunstöckige Schiff aus Aluminium, Glas und Stahl, ein pragmatisches Bauwerk, behauptet seine Präsenz im Stadtbild mit seiner originellen... mehr

Kongresshaus

Das Kongresshaus im Stadtzentrum von Biel prägt durch seine Architektur der 50er- und 60er-Jahre das Stadtbild. Unter dem beeindruckenden Hängedach spielt sich ein überraschendes Nebeneinander von Kultur und Kommerz, Fitness und Freizeit ab.

Das Kongresshaus im Stadtzentrum von Biel prägt durch seine Architektur der 50er- und 60er-Jahre das Stadtbild. Unter dem beeindruckenden Hängedach spielt sich ein überraschendes Nebeneinander von Kultur und Kommerz, Fitness und Freizeit ab.

Kongresshaus
Detailkarte einblenden

La Clarté-Gebäude

Dieses Gebäude an der Rue Saint-Laurent 2-4 im Villereuse-Quartier mag heute veraltet erscheinen, doch bei seinem Bau (1931-32) unter dem grossen Schweizer Architekten Le Corbusier war es ein Avantgardewerk ganz aus Stahl und Glas. Das metallische Gerippe hatdie Innenwände von jeglicher tragenden Funktion befreit.

Dieses Gebäude an der Rue Saint-Laurent 2-4 im Villereuse-Quartier mag heute veraltet erscheinen, doch bei seinem Bau (1931-32) unter dem grossen Schweizer Architekten Le Corbusier war es ein Avantgardewerk ganz aus Stahl und Glas. Das metallische Gerippe hatdie Innenwände von jeglicher tragenden Funktion befreit.

La Clarté-Gebäude
Detailkarte einblenden

OMM

Das neunstöckige Schiff aus Aluminium, Glas und Stahl, ein pragmatisches Bauwerk, behauptet seine Präsenz im Stadtbild mit seiner originellen Flügelform. Die Konstruktion ist eine Anspielung auf die Beschäftigung der OMM mit den Wirkungen der menschlichen Aktivität auf die Umwelt.

Das neunstöckige Schiff aus Aluminium, Glas und Stahl, ein pragmatisches Bauwerk, behauptet seine Präsenz im Stadtbild mit seiner originellen Flügelform. Die Konstruktion ist eine Anspielung auf die Beschäftigung der OMM mit den Wirkungen der menschlichen Aktivität auf die Umwelt.

OMM
Detailkarte einblenden