Chamanna Cluozza, Nationalpark

Chamanna Cluozza, Nationalpark

Das einfache Blockhaus liegt inmitten der wilden Val Cluozza, dem ersten Tal des Nationalparks. Auf 1882m gelegen wurde die Beherbergungsmöglichkeit bereits 1910 errichtet. 1993 umfassend renoviert bietet die Cluozza-Hütte heute Platz für 63...mehr

Capanna Buffalora

Capanna Buffalora

Die einzige bewartete Hütte im Val Calanca liegt auf 2078m, in der Nähe des Buffalorapass, dem Übergang zum Misox, mit grandioser Aussicht. 20 Schlafplätze, die in drei Räume aufgeteilt sind. Wer nach langer Etappe in Buffalora eintrifft, wird...mehr

Chalet les Marindes

Chalet les Marindes

Mitten im Naturpark Gruyères – Pays d'Enhaut, auf 1868m Höhe. Von zwei...mehr

Schmadrihütte

Schmadrihütte

Ganz oben im Lauterbrunnental, am Fusse der Nord-West-Rippe des...mehr

Chamanna Cluozza, Nationalpark

Das einfache Blockhaus liegt inmitten der wilden Val Cluozza, dem ersten Tal des Nationalparks. Auf 1882m gelegen wurde die Beherbergungsmöglichkeit bereits 1910 errichtet. 1993 umfassend renoviert bietet die Cluozza-Hütte heute Platz für 63 Personen in Mehrbettzimmern (mit nordischen Duvets) und Matratzenlager (mit Wolldecken). Es können Halbpension oder nur eine Übernachtung gebucht werden.

Das einfache Blockhaus liegt inmitten der wilden Val Cluozza, dem ersten Tal des Nationalparks. Auf 1882m gelegen wurde die Beherbergungsmöglichkeit bereits 1910 errichtet.

Capanna Buffalora

Die einzige bewartete Hütte im Val Calanca liegt auf 2078m, in der Nähe des Buffalorapass, dem Übergang zum Misox, mit grandioser Aussicht. 20 Schlafplätze, die in drei Räume aufgeteilt sind. Wer nach langer Etappe in Buffalora eintrifft, wird besonders gern auf dem herrlichen Vorplatz in der Abendsonne die Beine ausstrecken. Von Juni bis Oktober ist für die Gäste auch Halbpension möglich.

Die einzige bewartete Hütte im Val Calanca liegt auf 2078m, in der Nähe des Buffalorapass, dem Übergang zum Misox, mit grandioser Aussicht.

Chalet les Marindes

Mitten im Naturpark Gruyères – Pays d'Enhaut, auf 1868m Höhe. Von zwei Seiten zugänglich: von Chamrey über Gros Mont in 2h oder von Chateau-d’Oex über Ciernes in 2h45. Die Steinhütte am Fusse des Vanil Noir ist von mitte Mai bis im Oktober zeitweise bewartet, wobei der Hüttenwart im Juli und August immer anwesend ist. Es sind 50 Schlafplätze ohne Duvets vorhanden, Schlafsack von Vorteil.

Mitten im Naturpark Gruyères – Pays d'Enhaut, auf 1868m Höhe. Von zwei Seiten zugänglich: von Chamrey über Gros Mont in 2h oder von Chateau-d’Oex über Ciernes in 2h45.

Schmadrihütte

Ganz oben im Lauterbrunnental, am Fusse der Nord-West-Rippe des Grosshorns auf 2262m, mitten im Unesco-Welterbe "Schweizer Alpen Jungfrau–Aletsch". Der Aufstieg zur Unterkunft dauert von Stechelberg über Schwand 3h30 oder über den Oberhornsee 5h. Die kleine, gemütliche Holzhütte hat 12 Schlafplätze und ist ganzjährig unbewartet. Die Kochgelegenheit mit Holz rundet das alpine Erlebnis ab.

Ganz oben im Lauterbrunnental, am Fusse der Nord-West-Rippe des Grosshorns auf 2262m, mitten im Unesco-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau–Aletsch.