Rochers-de-Naye – hoch über dem See

Die markanten Felsen der Rochers-de-Naye oberhalb Montreux sind einer der schönsten Aussichtspunkte der Region. Auf 2045 Meter über Meer reicht der Blick über den Genfersee und die umliegenden Alpen. Oder in Murmeltierbauten hinein.

Die Felsen – les rochers – 2042m über der Stadt gehören zu Montreux ebenso wie das Schloss Chillon. Schon 1892 erreichten die ersten Dampfzüglein die Rochers de Naye von Glion aus.

Rochers-de-Naye – hoch über dem See
Detailkarte einblenden

Wandergenuss auf dem Philosophenweg

Unvergessliche Winterwanderung auf den Spuren grosser Philosophen mit einzigartigen Weitsichten ins Berninamassiv und Tiefblicken auf die Engadiner Seenplatte.

Wandergenuss auf dem Philosophenweg
Detailkarte einblenden

Aareweg

Die liebliche Aare-Landschaft zwischen Solothurn und Biel wird heute intensiv von der Landwirtschaft und vom Verkehr genutzt. Dennoch: Ein Spaziergang auf dem Aareuferweg lohnt sich immer, sei es wegen der Storchensiedlung in Altreu, den knapp über das Wasser pfeilenden Eisvögeln oder der Rückfahrt mit dem Aareschiff.

Aareweg
Detailkarte einblenden

Moorlandschaftspfad Entlebuch

Vier- bis fünftägige Wanderung durch die Moorlandschaften der Unesco-Biosphäre Entlebuch. Nirgends in der Schweiz gibt es so viele national geschützte Moore auf so engem Raum.

Nirgends in der Schweiz gibt es so viele national geschützte Moore auf so engem Raum wie im Entlebuch: 44 Hochmoore, 61 Flachmoore und 4 Moorlandschaften. Die vier- bis fünftägige Wanderung folgt dem 2004 eröffneten, ersten Moorlandschaftspfad der Schweiz.

Moorlandschaftspfad Entlebuch