Porrentruy – einst Sitz der Basler Fürstbischöfe

Porrentruy – einst Sitz der Basler Fürstbischöfe

Die Stadt Porrentruy (deutsch Pruntrut) im Jura gilt als das kulturelle Zentrum der Region. Dominiert wird das Stadtbild vom mächtigen, mittelalterlichen Schloss, das den Fürstbischöfen von Basel über 200 Jahre lang als Residenz diente.mehr

Museum Rietberg

Museum Rietberg

Drei historische Zürcher Villen in einem 67'000 Quadratmeter grossen Park und mittendrin ein in sich ruhender Buddha. Aber nicht nur. Die international renommierte Sammlung des Museums Rietberg zeigt aussereuropäische Kunst aus vier Kontinenten.mehr

Kirche St. Martin – die Sixtina der Alpen

Kirche St. Martin...

Inmitten des bündnerischen Dörfchens Zillis steht die Martinskirche,...mehr

Porrentruy – einst Sitz der Basler Fürstbischöfe

Die Stadt Porrentruy (deutsch Pruntrut) im Jura gilt als das kulturelle Zentrum der Region. Dominiert wird das Stadtbild vom mächtigen, mittelalterlichen Schloss, das den Fürstbischöfen von Basel über 200 Jahre lang als Residenz diente.

Die Stadt Porrentruy (deutsch Pruntrut) im Jura gilt als das kulturelle Zentrum der Region. Dominiert wird das Stadtbild vom mächtigen, mittelalterlichen Schloss, das den Fürstbischöfen von Basel über 200 Jahre lang als Residenz diente.

Museum Rietberg

Drei historische Zürcher Villen in einem 67'000 Quadratmeter grossen Park und mittendrin ein in sich ruhender Buddha. Aber nicht nur. Die international renommierte Sammlung des Museums Rietberg zeigt aussereuropäische Kunst aus vier Kontinenten.

Das Museum Rietberg Zürich ist das einzige Kunstmuseum für aussereuropäische Kulturen in der Schweiz und besitzt eine international renommierte Sammlung mit Werken aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien.

Kirche St. Martin – die Sixtina der Alpen

Inmitten des bündnerischen Dörfchens Zillis steht die Martinskirche, berühmt wegen ihrer bemalten Kirchendecke aus dem 12. Jahrhundert. Die aus 153 Tafeln bestehende Bilderdecke ist weltweit die einzige, die nahezu vollständig erhalten ist.

Inmitten des bündnerischen Dörfchens Zillis steht die Martinskirche, berühmt wegen ihrer bemalten Kirchendecke aus dem 12. Jahrhundert. Die aus 153 Tafeln bestehende Bilderdecke ist weltweit die einzige, die nahezu vollständig erhalten ist.

Sertigtal

Im 13. Jahrhundert erfolgte die Besiedlung des Berggebietes in Davos und Klosters durch die deutschsprachigen Walser. Im hintersten Teil des romantischen Seitentals Sertig prägen noch heute die Hofsiedlungen das Landschaftsbild.