Wirtschaft Freimann

Wirtschaft Freimann

Der Hof und das Restaurant in der Letzi sind seit 14 Generationen ununterbrochen im Besitz der Familie Freimann. Traditionen spielen hier eine grosse Rolle, denn das Bauernhaus ist über 450 Jahre alt. mehr

Huwilerturm

Huwilerturm

Das Baujahr des Huwilerturms ist urkundlich nicht genau zu fassen, soll aber nach Linus Birchler in die Jahre 1524/25 gefallen sein. Andere Quellen geben als Baujahr 1519 an und nennen als Erbauer einen Baumeister Huwiler. mehr

Abenteuerpielplatz Schattwäldli

...

Der Abenteuerspielplatz auf dem Zugerberg lässt Kinderherzen höher...mehr

Zuger Bräuche (ZG)

Zuger Bräuche (ZG)

Die Stadt Zug kennt in der Fasnachtszeit gleich drei Bräuche, die jedoch...mehr

Wirtschaft Freimann

Der Hof und das Restaurant in der Letzi sind seit 14 Generationen ununterbrochen im Besitz der Familie Freimann. Traditionen spielen hier eine grosse Rolle, denn das Bauernhaus ist über 450 Jahre alt.

Der Hof und das Restaurant in der Letzi sind seit 14 Generationen ununterbrochen im Besitz der Familie Freimann. Traditionen spielen hier eine grosse Rolle, denn das Bauernhaus ist über 450 Jahre alt.

Huwilerturm

Das Baujahr des Huwilerturms ist urkundlich nicht genau zu fassen, soll aber nach Linus Birchler in die Jahre 1524/25 gefallen sein. Andere Quellen geben als Baujahr 1519 an und nennen als Erbauer einen Baumeister Huwiler.

Das Baujahr des Huwilerturms ist urkundlich nicht genau zu fassen, soll aber nach Linus Birchler in die Jahre 1524/25 gefallen sein. Andere Quellen geben als Baujahr 1519 an und nennen als Erbauer einen Baumeister Huwiler.

Abenteuerpielplatz Schattwäldli

Der Abenteuerspielplatz auf dem Zugerberg lässt Kinderherzen höher schlagen. Kinder jeden Alters vergnügen sich mit den vielseitigen und abwechslungsreichen Holzspielgeräten.

Der Abenteuerspielplatz auf dem Zugerberg lässt Kinderherzen höher schlagen. Es ist nur ein kleiner Spaziergang (800m) von der Zugerbergbahn zum Spielplatz Schattwäldli.

Zuger Bräuche (ZG)

Die Stadt Zug kennt in der Fasnachtszeit gleich drei Bräuche, die jedoch voneinander unabhängig sind und von verschiedenen Organisationen gepflegt werden.

Mittwoch vor dem Agathentag (28. Januar): Bäckermöhli
Fasnachtsmontag: Greth Schell
Sonntag nach Aschermittwoch: Chropflimeh-Singen

Die Stadt Zug kennt in der Fasnachtszeit gleich drei Bräuche, die jedoch voneinander unabhängig sind und von verschiedenen Organisationen gepflegt werden.