Pooc, Biel/Bienne

Pooc, Biel/Bienne

Im Pooc trifft sich das ganze zweisprachige Biel, es liegt ganz in der Nähe vom Bahnhof. Besonders Bierliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Gleich nebenan befindet sich der Bierladen Bier-Bienne und bietet wie die Bar Biere aus der ganzen Welt an. Schon nur die Kreativität und die...mehr

Schienenvelofahren im Sensetal

Schienenvelofahren im Sensetal

Beim Schienenvelofahren sind Sport, Spiel und Spass dabei.mehr

Das Achetringele in Laupen (BE)

Das Achetringele...

Bis in den Anfang des 19. Jahrhunderts lässt sich der Silvesterbrauch...mehr

Pooc, Biel/Bienne

Im Pooc trifft sich das ganze zweisprachige Biel, es liegt ganz in der Nähe vom Bahnhof. Besonders Bierliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Gleich nebenan befindet sich der Bierladen Bier-Bienne und bietet wie die Bar Biere aus der ganzen Welt an. Schon nur die Kreativität und die Dekoration des Lokals sind ein Besuch wert.

Le pooc est eine bar avec plus des 50 bier et schüsch no so sache, nous avons auch la bier de biu wo het gagné la medaille gold von les helles de la suisse.

Schienenvelofahren im Sensetal

Beim Schienenvelofahren sind Sport, Spiel und Spass dabei.

Die Nostalgie-Expedition startet in Laupen in der Nähe des Bahnhofes und führt über die stillgelegte Eisenbahnstrecke bis zum Wendepunkt in der Nähe des Bahnhofes Gümmenen.

Schloss Laupen

Majestätisch thront das Schloss über dem mittelalterlichen Städtchen Laupen am Zusammenfluss von Sense und Saane. Die prachtvolle Burganlage gilt als das Wahrzeichen der Region und gehört zu den Baudenkmälern von nationaler Bedeutung.

Das Achetringele in Laupen (BE)

Bis in den Anfang des 19. Jahrhunderts lässt sich der Silvesterbrauch zurückverfolgen, der im bernischen Städtchen Laupen gepflegt wird.

Bis in den Anfang des 19. Jahrhunderts lässt sich der Silvesterbrauch zurückverfolgen, der im bernischen Städtchen Laupen gepflegt wird. Allerdings fand er früher am Weihnachtstag statt, und die Behörden versuchten immer wieder vergeblich, ihn zu verbieten; schliesslich gelang es dem Pfarrer wenigstens, ihn auf den Altjahrabend zu verschieben.