Bärenpark

Bärenpark

Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Attraktion. Seit 2009 steht den Berner Bären ein moderner, 6'000 Quadratmeter grosser Park zur Verfügung.mehr

San Salvatore – der Zuckerhut

San Salvatore – der Zuckerhut

Lugano's Zuckerhut, der Monte San Salvatore. Auf seinen Gipfel gelangt man bequem mit der Standseilbahn oder über den schwierigsten Klettersteig...mehr

Trientschlucht

Trientschlucht

Vom Wildbach in das Gestein des Mont-Blanc-Massivs eingeschnitten. Die...mehr

Bärenpark

Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Attraktion. Seit 2009 steht den Berner Bären ein moderner, 6'000 Quadratmeter grosser Park zur Verfügung.

Der Berner «Bärengraben» ist eine weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Attraktion. Seit 2009 steht den Berner Bären primär ein moderner, 6'000 Quadratmeter grosser Park zur Verfügung, den sie durch einen Tunnel erreichen – der neue «Bärenpark Bern».

San Salvatore – der Zuckerhut

Lugano's Zuckerhut, der Monte San Salvatore. Auf seinen Gipfel gelangt man bequem mit der Standseilbahn oder über den schwierigsten Klettersteig der Schweiz. Auf 912 Metern über Meer bietet sich ein herrliches Rundumpanorama.

Hausberg von Lugano – der markante Zuckerhut San Salvatore im Süden der Stadt bietet eine vielfältige 360° Sicht über den See, weit in den Süden und zu den Hochalpen im Westen. Die Standseilbahn zum Symbolberg von Lugano startet in Lugano-Paradiso.

Trientschlucht

Vom Wildbach in das Gestein des Mont-Blanc-Massivs eingeschnitten. Die 200 Meter tiefe Schlucht hat einen 114 Meter hoher Wasserfall.

Die Trientschlucht wurde vom gleichnamigen Wildbach in das Gestein des Mont-Blanc-Massivs eingeschnitten. Die 200 Meter tiefe Schlucht ist für Kletterer und Naturliebhaber hochinteressant. Ein 114 Meter hoher Wasserfall rundet das spezielle Erlebnis ab.

Ouchy und seine Seepromenade

An der Seepromenade von Ouchy fühlt sich das Leben wunderbar leichtfüssig an. Die Weite des Sees, die Grosszügigkeit der Boulevards, das beruhigende Grün der Parkflächen und die majestätische Ausstrahlung der herrschaftlichen Bauten. Nur eine kurze Talfahrt vom Bahnhof mit der Vertikalmetro – und schon ist man mitten drin in dieser Pracht.