Ab ins Weltall zu den Sternen!

Ab ins Weltall zu den Sternen!

Städte, Berge, Seen – alles Irdische schon gesehen? Dann kommen Sie auf die Sattenlegi und entdecken Sie durch das Teleskop den Himmel über uns! mehr

Hotel Albrici (Swiss Lodge)

Hotel Albrici (Swiss Lodge)

Das Patrizierhaus wurde im Jahr 1682 von Bernardo Massella gebaut und war ein Zentrum der "Illuminati di Baviera". mehr

Golf & Country Club de Bonmont

Golf & Country...

Am Jurafuss gelegenes Haus mit Aussicht auf den Genfersee und Mont...mehr

Köhlerweg

Köhlerweg

Von Juni bis September lassen sich die Köhler auf dem Köhlerweg über die...mehr

Ab ins Weltall zu den Sternen!

Städte, Berge, Seen – alles Irdische schon gesehen? Dann kommen Sie auf die Sattenlegi und entdecken Sie durch das Teleskop den Himmel über uns!

Hotel Albrici (Swiss Lodge)

Das Patrizierhaus wurde im Jahr 1682 von Bernardo Massella gebaut und war ein Zentrum der "Illuminati di Baviera".

Es war das erste Hotel anno 1848 in Poschiavo. Zentral am malerischen Dorfplatz gelegen. Alle Zimmer wurden renoviert und sind mit mit Dusche und WC ausgestattet. Ristorante-Pizzeria serviert Puschlaver und saisonale Spezialitäten, knusprige Pizza direkt aus dem Holzofen. Das Haus ist bekannt für den wunderschönen Sybillensaal, die gemütliche Hotelbar mit Kaminfeuer sowie seine grosse Terrasse am Dorfplatz.

Golf & Country Club de Bonmont

Am Jurafuss gelegenes Haus mit Aussicht auf den Genfersee und Mont Blanc. Das ursprüngliche Gebäude stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Am Jurafuss gelegenes Haus mit Aussicht auf den Genfersee und Mont Blanc. Das ursprüngliche Gebäude stammt aus dem 12. Jahrhundert. Ein Restaurant und Terrasse mit Panoramablick. Das Hotel verfügt über ein Hallenbad, drei Tennisplätze und ist integriert in einen 62 Hektaren grossen Park mit 18-Loch Golfplatz und Reitanlage. Seit 1979 unter gleicher Führung durch den Besitzer.

Köhlerweg

Von Juni bis September lassen sich die Köhler auf dem Köhlerweg über die Schultern schauen und zeigen, wie aus Holz Kohle hergestellt wird. Der vierstündige Wanderweg von Romoos zu Bramboden zeigt einen Querschnitt durch das Napf-Bergland. Entlang des Weges wurden sieben spezielle Tafeln eingerichtet, wo man sich mit Besonderheiten der Köhlerei auseinander setzen kann.

In der landwirtschaftlich geprägten Gemeinde Romoos im luzernischen Entlebuch üben die letzten Köhler der Schweiz das alte Handwerk auf professioneller Basis im Nebenerwerb aus. Von Juni bis September lassen sie sich auf dem Köhlerweg über die Schultern schauen und zeigen, wie aus Holz Kohle hergestellt wird.