Alimentarium – Museum für Ernährung

Alimentarium – Museum für Ernährung

1839 zog ein deutscher Apotheker nach Vevey in der französischen Schweiz und änderte seinen Namen von Heinrich Nestle in Henri Nestlé. Seine heute weltweit bekannte Firma gründete das Alimentarium, ein Museum für Ernährung.mehr

Melchsee-Frutt

Melchsee-Frutt

Mitten in der Zentralschweiz liegt, von Seen und Bergen umgeben, die kleine Ferienregion Melchsee-Frutt / Melchtal / Kerns. Touristisches Zentrum...mehr

Kathedrale St. Nicolas

Kathedrale St....

Der Aufstieg über die 368 Stufen in den Turm der St. Niklaus-Kathedrale...mehr

Titlis – Schneevergnügen im Sommer

Titlis –...

"Und sie dreht sich" – ein Mal um die eigene Achse, über dem Gletscher...mehr

Alimentarium – Museum für Ernährung

1839 zog ein deutscher Apotheker nach Vevey in der französischen Schweiz und änderte seinen Namen von Heinrich Nestle in Henri Nestlé. Seine heute weltweit bekannte Firma gründete das Alimentarium, ein Museum für Ernährung.

1839 zog ein deutscher Apotheker nach Vevey in der französischen Schweiz und änderte seinen Namen von Heinrich Nestle in Henri Nestlé. Seine heute weltweit bekannte Firma gründete das Alimentarium, ein Museum für Ernährung.

Melchsee-Frutt

Mitten in der Zentralschweiz liegt, von Seen und Bergen umgeben, die kleine Ferienregion Melchsee-Frutt / Melchtal / Kerns. Touristisches Zentrum des weitläufigen Gebietes ist das knapp 2000 Meter hoch gelegene Hochtal der Melchsee-Frutt auf 2000m, mit dem autofreien, familienfreundlichen Ferienort am kleinen Bergsee inmitten einer beliebten Wanderregion.

Mitten in der Zentralschweiz liegt, von Seen und Bergen umgeben, die kleine Ferienregion Melchsee-Frutt / Melchtal / Kerns. Touristisches Zentrum des weitläufigen Gebietes ist das knapp 2000 Meter hoch gelegene Hochtal der Melchsee-Frutt mit dem autofreien, familienfreundlichen Ferienort am kleinen Bergsee.

Kathedrale St. Nicolas

Der Aufstieg über die 368 Stufen in den Turm der St. Niklaus-Kathedrale wird mit einer einmaligen Aussicht über Stadt und Freiburger Voralpen belohnt. Die gotische Kathedrale, ihre Fenster und die Orgel sind einen Besuch unbedingt wert (auf Wunsch mit Führung).

Bemühen Sie sich die 368 Stufen hinauf und geniessen Sie Ihre Belohnung: einen unverstellten Blick auf Freiburg.

Titlis – Schneevergnügen im Sommer

"Und sie dreht sich" – ein Mal um die eigene Achse, über dem Gletscher dem Titlis zuschwebend, die Drehgondel Rotair. Die oberste Sektion der Titlisbahn bleibt spektakulär.

"Und sie dreht sich" – ein Mal um die eigene Achse, über dem Gletscher dem Titlis zuschwebend, die Drehgondel Rotair. Die oberste Sektion der Titlisbahn bleibt spektakulär.