Auberge aux 4 vents

Auberge aux 4 vents

Entworfen von einer Equipe "Halbverrückter" ist jedes der acht Zimmer in verschiedenem Stil dekoriert. Hier ist mit Gespür modernste Technologie mit rustikalem Barock verschachtelt. Alles soll der Lust der Sinne dienen. mehr

Rifugio Barone

Rifugio Barone

Die kleine aber feine Hütte liegt auf 2172m hinter Sonogno (Verzascatal), unterhalb des Barone-Sees. 35 Schlafplätze, die mit Matratzen und...mehr

Gîte de Lodze

Gîte de Lodze

Hoch über Conthey auf 1976m – am Grat der Derborence vom Sanetschpass...mehr

Cabane de Prarochet, Glacier3000

Cabane de...

Inmitten der "Lapis", der vom nahen Tsanfleuron-Gletscher einst...mehr

Auberge aux 4 vents

Entworfen von einer Equipe "Halbverrückter" ist jedes der acht Zimmer in verschiedenem Stil dekoriert. Hier ist mit Gespür modernste Technologie mit rustikalem Barock verschachtelt. Alles soll der Lust der Sinne dienen.

Entworfen von einer Equipe "Halbverrückter" ist jedes der acht Zimmer in verschiedenem Stil dekoriert. Hier ist mit Gespür modernste Technologie mit rustikalem Barock verschachtelt.

Auberge aux 4 vents
Detailkarte einblenden

Rifugio Barone

Die kleine aber feine Hütte liegt auf 2172m hinter Sonogno (Verzascatal), unterhalb des Barone-Sees. 35 Schlafplätze, die mit Matratzen und Wolldecken ausgestattet sind. Hütte aus Steinmauern, mit Steindach, gut isoliert. Küche mit fliessend Wasser, gekocht wird mit einem Holzofen und einer Gasvorrichtung. Es besteht die Möglichkeit selber zu kochen, da der Hüttenwart keine Speisen zubereitet.

Die kleine aber feine Hütte liegt auf 2172m hinter Sonogno (Verzascatal), unterhalb des Barone-Sees.

Rifugio Barone
Detailkarte einblenden

Gîte de Lodze

Hoch über Conthey auf 1976m – am Grat der Derborence vom Sanetschpass trennt – liegt das kleine Refugium der Lodze-Hütte. 600m weiter unten führt die Bergstrasse ins Naturgebiet von Derborence und 1000m unter uns die Schlucht der Lizerne. Total nur 24 Schlafplätze, teils in einer Jurte. Bewirtet, mit ausgezeichneter Küche. Bergwege um den Mont Gond und weiter ins Sanetschgebiet.

Hoch über Conthey auf 1976m – am Grat der Derborence vom Sanetschpass trennt – liegt das kleine Refugium der Lodze-Hütte. 600m weiter unten führt die Bergstrasse ins Naturgebiet von Derborence und 1000m unter uns die Schlucht der Lizerne.

Gîte de Lodze
Detailkarte einblenden

Cabane de Prarochet, Glacier3000

Inmitten der "Lapis", der vom nahen Tsanfleuron-Gletscher einst rundgeschliffenen Kalkfelsen. Interessanter Zugang vom Glacier3000 und der berühmten "Quille du Diable". Die Hüttenwartin Edmée verwöhnt ihre Gäste mit einem Glas Johannisberg (aus eigenem Rebbau im Tal) und selbstgebackenen Kuchen. Weiter geht die Wanderung zum Sanetschpass, zur Saanequelle und Richtung Gsteig/Gstaad oder ins Wallis.

Inmitten der "Lapis", der vom nahen Tsanfleuron-Gletscher einst rundgeschliffenen Kalkfelsen. Interessanter Zugang vom Glacier3000 und der berühmten "Quille du Diable".

Cabane de Prarochet, Glacier3000
Detailkarte einblenden