Le Salève - Der Hausberg von Genf...

Le Salève - Der Hausberg von Genf...

... liegt in Frankreich. Ein lohnenswertes Ausflugsziel mit einzigartiger Aussicht auf die Stadt Genf, den Genfersee, die Alpenkette, den Jura und den Montblanc. Von Veyrier/Carouge mit der Seilbahn hinauf auf 1100m.mehr

Mont Pèlerin – Blick über den See

Mont Pèlerin – Blick über den See

Für einen Ausflug zum Mont-Pèlerin ist die Standseilbahn durch Rebberge, Obstgärten und Wälder das angenehmste Verkehrsmittel. Vevey liegt an der...mehr

Madrisa – das Erlebnisland für Kinder

Madrisa – das...

"Eingang zur alpinen Parklandschaft" nennt die Madrisabahn ihre...mehr

Allalin – mitten drin

Allalin – mitten...

Hätte man nicht die strahlende Bergwelt draussen vor Augen und den...mehr

Le Salève - Der Hausberg von Genf...

... liegt in Frankreich. Ein lohnenswertes Ausflugsziel mit einzigartiger Aussicht auf die Stadt Genf, den Genfersee, die Alpenkette, den Jura und den Montblanc. Von Veyrier/Carouge mit der Seilbahn hinauf auf 1100m.

Le Salève - Der Hausberg von Genf...

Mont Pèlerin – Blick über den See

Für einen Ausflug zum Mont-Pèlerin ist die Standseilbahn durch Rebberge, Obstgärten und Wälder das angenehmste Verkehrsmittel. Vevey liegt an der Bahnstrecke von Genf/Lausanne ins Wallis. Die Talstation der Pèlerin-Bahn ist 15 Minuten zu Fuss vom Bahnhof Vevey entfernt.

Aussicht 700m über dem Genfersee, mit der Standseilbahn von Vevey via Rebberge von Chardonne, dann zu Fuss und mit dem Lift auf den Fernsehturm erreichbar.

Madrisa – das Erlebnisland für Kinder

"Eingang zur alpinen Parklandschaft" nennt die Madrisabahn ihre Bergstation. Damit haben sie nicht ganz unrecht, denn an der Grenze zwischen Graubünden und Vorarlberg, gibt es unzählige Natur- und Kultur-Phänomene auf kleinstem Raum.

Zwerge, Alpengeister und Wurzelleute sind die Hauptakteure auf dem Familienberg von Klosters. Vom Dorf fährt ide Gondelbahn zur Waldgrenze auf der Saaser Alp.

Allalin – mitten drin

Hätte man nicht die strahlende Bergwelt draussen vor Augen und den schimmernden Gletscher neben dem Eingang zur Alpen-Metro, würde man fast vergessen, dass die mit einer Geschwindigkeit von zehn Metern pro Sekunde vorbeihuschenden Tunnelwände Teil des Hochgebirges sind.

Nach 10 Minuten Luftseilbahn-Gondelfahrt zum Felskinn geht es mit zehn Meter pro Sekunde in der höchstgelegenen Metro-Standseilbahn weiter zum welthöchsten Drehrestaurant.