Museum Bruder Klaus

Das Museum ist Bruder Klaus (Niklaus von Flüe, 1417-1487) gewidmet, dem Familienvater und Eremiten, Bauern und Visionär, Politiker und Mystiker, dem einzigen Heiligen der Schweiz. mehr

Chillon

In der alten Wassersäge

Die «Säge» in Giswil steht für ein Stück Geschichte: Als einzige wasserbetriebene Schlegelsäge der Schweiz und vollständig aus Holz, verströmt sie... mehr

In der alten Wassersäge
Käsen an Panoramalage

Käsen an Panoramalage

Auf der Fluonalp, einer der schönsten Giswiler Alpen, geniessen die Kühe nicht nur eine prächtige Aussicht, sondern fressen auch die allerbesten... mehr

Museum Bruder Klaus

Das Museum ist Bruder Klaus (Niklaus von Flüe, 1417-1487) gewidmet, dem Familienvater und Eremiten, Bauern und Visionär, Politiker und Mystiker, dem einzigen Heiligen der Schweiz.

Das Museum ist Bruder Klaus (Niklaus von Flüe, 1417-1487) gewidmet, dem Familienvater und Eremiten, Bauern und Visionär, Politiker und Mystiker, dem einzigen Heiligen der Schweiz.

In der alten Wassersäge

Die «Säge» in Giswil steht für ein Stück Geschichte: Als einzige wasserbetriebene Schlegelsäge der Schweiz und vollständig aus Holz, verströmt sie Nostalgie und Handwerkerromantik. Sie werden staunen, wie wenig Wasser es braucht, um das mächtige Rad in Schwung zu bringen. Und das eigenhändig geschnittene Stück Holz wird Sie an die eindrücklichen Stunden in der «Säge» erinnern.

Die «Säge» in Giswil steht für ein Stück Geschichte: Als einzige wasserbetriebene Schlegelsäge der Schweiz und vollständig aus Holz, verströmt sie Nostalgie und Handwerkerromantik.

Käsen an Panoramalage

Auf der Fluonalp, einer der schönsten Giswiler Alpen, geniessen die Kühe nicht nur eine prächtige Aussicht, sondern fressen auch die allerbesten Kräuter. Kein Wunder, wird der Alpkäse einmalig. Das Rezept ist übrigens kein Geheimnis: Wer will, kann die Käserei besichtigen und selber einen Laib Käse machen. Nach einem Jahr Pflege und Lagerung kann das 11 bis 13 Kilo schwere Stück abgeholt werden.

Auf der Fluonalp, einer der schönsten Giswiler Alpen, geniessen die Kühe nicht nur eine prächtige Aussicht, sondern fressen auch die allerbesten Kräuter.