Wo die Wasser fallen - Lauterbrunnental

Ins Hintere Lauterbrunnental führt der UNESCO-Trail an imposanten Wasserfällen vorbei in die Abgeschiedenheit, wo die Natur noch allen Platz der Welt hat. mehr

Chillon

Im Tal der 72 Wasserfälle

Lauterbrunnen mit dem eindrücklichen Staubbachfall als Wahrzeichen ist das Eingangstor zu einem der spektakulärsten Täler der Schweiz. Insgesamt 72... mehr

Im Tal der 72 Wasserfälle
Staubbachfall – freifallende Wasser zerstieben

Staubbachfall – freifallende Wasser...

Der Staubbachfall ist mit fast 300 Metern Fallhöhe der zweithöchste Wasserfall der Schweiz. Im Sommer wirbeln warme Winde das Wasser durcheinander,... mehr

Wo die Wasser fallen - Lauterbrunnental

Ins Hintere Lauterbrunnental führt der UNESCO-Trail an imposanten Wasserfällen vorbei in die Abgeschiedenheit, wo die Natur noch allen Platz der Welt hat.

Ins Hintere Lauterbrunnental führt der UNESCO-Trail an imposanten Wasserfällen vorbei in die Abgeschiedenheit, wo die Natur noch allen Platz der Welt hat.

Im Tal der 72 Wasserfälle

Lauterbrunnen mit dem eindrücklichen Staubbachfall als Wahrzeichen ist das Eingangstor zu einem der spektakulärsten Täler der Schweiz. Insgesamt 72 Wasserfälle sprudeln von den senkrechten und teils mehreren hundert Meter hohen Felswänden hinunter ins Lauterbrunnental. Die meist flache Wanderung von Lauterbrunnen nach Stechelberg bietet tiefe Einblicke in dieses einmalige Naturspektakel.

Der poetische Staubbachfall ist nicht nur das Wahrzeichen von Lauterbrunnen: Er markiert auch den Eingang zu einem der spektakulärsten Täler der Schweiz. 72 Wasserfälle schiessen hier über die Kanten von senkrechten und bis zu 400 Meter hohen Felswänden. Das Rauschen des einmaligen Naturschauspiels begleitet die Wanderer auf dem malerischen Weg über die Ebene von Lauterbrunnen nach Stechelberg.

Staubbachfall – freifallende Wasser zerstieben

Der Staubbachfall ist mit fast 300 Metern Fallhöhe der zweithöchste Wasserfall der Schweiz. Im Sommer wirbeln warme Winde das Wasser durcheinander, so dass es in alle Richtungen stiebt. Diese Wasserstaubfontänen gaben Bach und Wasserfall seinen Namen.

Der Staubbachfall ist mit fast 300 Metern Fallhöhe der zweithöchste Wasserfall der Schweiz. Im Sommer wirbeln warme Winde das Wasser durcheinander, so dass es in alle Richtungen stiebt. Diese Wasserstaubfontänen gaben Bach und Wasserfall seinen Namen.