Lamatrekking

Lamatrekking

Vroni und Martin Mäder gehören zu den nicht ganz gewöhnlichen Bauernfamilien in der Region Schwarzenburg. Oder wie viele Landwirte gibt es, die acht Lamas halten? Ein Beispiel für einen erlebnisreichen Ausflug mit den genügsamen Lamas ist die Tour zur eindrücklichen Ruine Grasburg. Mindestens...mehr

Naturpark Gantrisch

Naturpark Gantrisch

Auf dem Gantrisch lässt sich die Natur aus ungewohnten Perspektiven beobachten. Zum Beispiel zwischen zwei Wipfeln hängend an einem Seil.mehr

Sensegraben und Grasburg

Sensegraben und...

Kurzweilige Wanderung über den alten Senseübergang bei der Ruine...mehr

Gnomengarten

Gnomengarten

Die "Familie" der besonderen Art wächst von Jahr zu Jahr: Jürg U. Ernst...mehr

Lamatrekking

Vroni und Martin Mäder gehören zu den nicht ganz gewöhnlichen Bauernfamilien in der Region Schwarzenburg. Oder wie viele Landwirte gibt es, die acht Lamas halten? Ein Beispiel für einen erlebnisreichen Ausflug mit den genügsamen Lamas ist die Tour zur eindrücklichen Ruine Grasburg. Mindestens vier Personen braucht es für eine Tages- oder Halbtagestour oder für ein kurzes Schnuppertrekking.

Lamatrekking
Detailkarte einblenden

Naturpark Gantrisch

Auf dem Gantrisch lässt sich die Natur aus ungewohnten Perspektiven beobachten. Zum Beispiel zwischen zwei Wipfeln hängend an einem Seil.

Auf dem Gantrisch lässt sich die Natur aus ungewohnten Perspektiven beobachten. Zum Beispiel zwischen zwei Wipfeln hängend an einem Seil.

Naturpark Gantrisch
Detailkarte einblenden

Sensegraben und Grasburg

Kurzweilige Wanderung über den alten Senseübergang bei der Ruine Grasburg - der grössten Burgruinenanlage des Kantons Bern - und über die aussichtsreichen Höhen von Albligen westlich des tief eingeschnittenen Sensegrabens.

Kurzweilige Wanderung über den alten Senseübergang bei der Ruine Grasburg - der grössten Burgruinenanlage des Kantons Bern - und über die aussichtsreichen Höhen von Albligen westlich des tief eingeschnittenen Sensegrabens.

Sensegraben und Grasburg
Detailkarte einblenden

Gnomengarten

Die "Familie" der besonderen Art wächst von Jahr zu Jahr: Jürg U. Ernst zaubert aus Beton Gnome. Auf Rundgängen erzählt er die Geschichten der grossäugigen Wesen. Besucher steigen in Plutos Kopf und überblicken von seiner Krone aus die skurrile Oase. Dazu hört man den Müllschlucker, der die Gnomengartendrinkbecher der Besucher verschlingt... Offen einzelne Tage im Sommer oder nach Vereinbarung.

Gnomengarten
Detailkarte einblenden