Abenteuer- und Erlebnispark Ropetech

Abenteuer- und Erlebnispark Ropetech

Hochseilparks – Der Abenteuer- und Erlebnispark Ropetech beim Thunplatz ist ein Hochseilgarten im natürlichen Baumbestand des Berner Dählhölzliwaldes. Auf 7 Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen...mehr

Botanischer Garten

Botanischer Garten

Ausgabe April – Mitten im Herzen der Stadt befindet sich der Botanische Garten. Auf einer Fläche von über...mehr

Schöngrün

Schöngrün

Restaurants: Kunst und Architektur – Das Restaurant Schöngrün befindet sich...mehr

Bistro Steinhalle

Bistro Steinhalle

Restaurants: Kunst und Architektur – 1894 wurde das Bernische...mehr

Abenteuer- und Erlebnispark Ropetech

Abenteuer- und Erlebnispark Ropetech – Der Abenteuer- und Erlebnispark Ropetech beim Thunplatz ist ein Hochseilgarten im natürlichen Baumbestand des Berner Dählhölzliwaldes. Auf 7 Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen können die Besucher zwischen 4 und 23 Meter Höhe den Wald aus einer neuen Perspektive erleben.

Der Abenteuer- und Erlebnispark Ropetech beim Thunplatz ist ein Hochseilgarten im natürlichen Baumbestand des Berner Dählhölzliwaldes.

Abenteuer- und Erlebnispark Ropetech
Detailkarte einblenden

Botanischer Garten

Ausgabe April – Mitten im Herzen der Stadt befindet sich der Botanische Garten. Auf einer Fläche von über zwei Hektaren können Sie im Freiland und in 7 Glashäusern rund 6'000 Pflanzenarten bestaunen.

Mitten im Herzen der Stadt befindet sich der Botanische Garten. Auf einer Fläche von über zwei Hektaren können Sie im Freiland und in 7 Glashäusern rund 6'000 Pflanzenarten bestaunen.

Botanischer Garten
Detailkarte einblenden

Schöngrün

Restaurants: Kunst und Architektur – Das Restaurant Schöngrün befindet sich direkt neben dem Zentrum Paul Klee. Hier findet die Qualität von Kunst und Architektur ihre Fortsetzung. Die Spitzenköche zaubern Ihnen kreative Gerichte der Extraklasse auf den Teller.

Schöngrün
Detailkarte einblenden

Bistro Steinhalle

Restaurants: Kunst und Architektur – 1894 wurde das Bernische Historische Museum eröffnet. Im Anbau, wo bis 1998 Kulturgüter aus Stein lagerten, befindet sich heute das Bistro Steinhalle. Einige der schönsten Kunstwerke wurden ins Bistro integriert. In den Sommermonaten gehört das Bistro zu den schönsten Terrassen der Stadt Bern.

Bistro Steinhalle
Detailkarte einblenden