Derborence – Diablerets Bergsturz

Bei einem immensen Bergsturz im 18. Jahrhundert entstand der See von Derborence. Der gleichnamige Talkessel steht unter Naturschutz und ist von wilder Schönheit, die Geologen, Botaniker und Naturliebhaber gleichermassen fasziniert. mehr

Chillon

Oberengadiner Seen

Manchmal fast schon kitschig präsentiert sich das Oberengadiner Seenplateau zwischen Maloja und St. Moritz. Neben den vier grossen Seen (St.... mehr

Oberengadiner Seen
Badeplausch am Untersee

Badeplausch am Untersee

Alpines Strandbad mit Sandstrand. Beheiztes Solarplanschbecken, zwei Sprungtürme, Liegewiese, weiter ein Beachvolleyball-Feld, Kinderspielplatz,... mehr

Derborence – Diablerets Bergsturz

Bei einem immensen Bergsturz im 18. Jahrhundert entstand der See von Derborence. Der gleichnamige Talkessel steht unter Naturschutz und ist von wilder Schönheit, die Geologen, Botaniker und Naturliebhaber gleichermassen fasziniert.

Bei zwei immensen Bergstürzen im 18. Jahrhundert entstand der See im Tal der Lizerne, einem Walliser Seitental bei Ardon. Der Talkessel von Derborence steht unter Naturschutz und ist von wilder Schönheit, die Geologen, Botaniker und Naturliebhaber gleichermassen fasziniert.

Oberengadiner Seen

Manchmal fast schon kitschig präsentiert sich das Oberengadiner Seenplateau zwischen Maloja und St. Moritz. Neben den vier grossen Seen (St. Moritzersee, Silvaplanersee, Champfèrersee und Silsersee) verstecken sich in den Wäldern viele romantische Bergseen.

Manchmal fast schon kitschig präsentiert sich das Oberengadiner Seenplateau zwischen Maloja und St. Moritz. Neben den vier grossen Seen (St. Moritzersee, Silvaplanersee, Champfèrersee und Silsersee) verstecken sich in den Wäldern viele romantische Bergseen.

Badeplausch am Untersee

Alpines Strandbad mit Sandstrand. Beheiztes Solarplanschbecken, zwei Sprungtürme, Liegewiese, weiter ein Beachvolleyball-Feld, Kinderspielplatz, Tischtennis, Bocciabahn und ein gemütliches Restaurant.

Was die Familien üblicherweise nur am Meer finden, gibt es in Arosa auf 1800m – einen kleinen aber feinen Sandstrand, der die ganze Familie zum Verweilen einlädt. Am Untersee durften anfänglich nur Männer baden, während die Damen bis 1920 mit dem kälteren Wasser des Obersees vorlieb nehmen mussten...