Senda Ruinaulta: Die Schweizer Rheinschluchtroute

Der Blick in die Tiefe ist schwindelerregend schön! 400 Meter hat sich der Vorderrhein in die Kalksteinfelsen der Ruinaulta gefressen. Malerisch windet er sich durch die Schlucht, begleitet von der Rhätischen Bahn: Die Strecke ist hier besonders spektakulär. Eine eindrückliche Vogelperspektive... mehr

Chillon

Fürstin-Gina-Weg: Panorama-Rundwanderung

1989 hat das Fürstentum Liechtenstein das gesamte Alpengebiet des Landes, abgesehen von Weidezonen, zum integralen Pflanzenschutzgebiet erklärt.... mehr

Fürstin-Gina-Weg: Panorama-Rundwanderung

Senda Ruinaulta: Die Schweizer Rheinschluchtroute

Der Blick in die Tiefe ist schwindelerregend schön! 400 Meter hat sich der Vorderrhein in die Kalksteinfelsen der Ruinaulta gefressen. Malerisch windet er sich durch die Schlucht, begleitet von der Rhätischen Bahn: Die Strecke ist hier besonders spektakulär. Eine eindrückliche Vogelperspektive bietet die Aussichtsplattform «Il Spir». Der beste Weg dorthin ist die Senda Ruinaulta, eine einfache Wanderung voller Versuchungen.

Kulinarische Höhenflüge und sensationelle Landschaften: Der Weg zum «Grand Canyon» der Schweiz ist in jeder Beziehung ein Genuss.

Fürstin-Gina-Weg: Panorama-Rundwanderung

1989 hat das Fürstentum Liechtenstein das gesamte Alpengebiet des Landes, abgesehen von Weidezonen, zum integralen Pflanzenschutzgebiet erklärt. Die Vielfalt und Exotik der Alpenpflanzen erlebt man auf dem Fürstin-Gina-Weg ab Malbun. Als Zugabe warten prächtige Aussichten – etwa vom Gipfel des Augstenbergs (2222m) auf die Berge Liechtensteins, Österreichs und der Schweiz.

1989 hat die Regierung des Fürstentums Liechtenstein das gesamte Alpengebiet des Landes, abgesehen von Weidezonen, zum integralen Pflanzenschutzgebiet erklärt. Die Vielfalt und Exotik der Alpenpflanzen erlebt man auf dem Fürstin-Gina-Weg ab Malbun. Als Zugabe warten prächtige Aussichten – etwa vom Gipfel des Augstenbergs (2222m).

Spektakulärer Tiefblick in eine Zauberlandschaft

Romantische Winterpromenade durch parkähnliche Tannenwälder mit zugefrorenen Bergseen und zu einer spektakuläre Aussichtsplattform mit Tiefblicken in die Rheinschlucht.