Hängebrücke Belalp-Riederalp

Hängebrücke Belalp-Riederalp

Der Wanderweg mit Hängebrücke führt vom Hotel Belalp die "Steigle" hinab ins "Aletschji" von dort in den "Leng Acker" zum alten Gletscheraufstieg und weiter zur Hängebrücke.mehr

Fürstliches Wandern in Liechtenstein

Fürstliches Wandern in Liechtenstein

Wanderung vom Liechtensteiner Hauptort Vaduz hinauf nach Triesenbergmehr

Glacier 3000 - Gletscherspaziergang

Glacier 3000 -...

Botta-Bergstation auf fast 3000m. Die Aussichtsplattform erreicht man...mehr

Terrasses de Lavaux: Die Schweizer Weinroute

Terrasses de...

Eine dreistündige Wanderung auf dem Rebenweg von St-Saphorin nach Lutry...mehr

Hängebrücke Belalp-Riederalp

Der Wanderweg mit Hängebrücke führt vom Hotel Belalp die "Steigle" hinab ins "Aletschji" von dort in den "Leng Acker" zum alten Gletscheraufstieg und weiter zur Hängebrücke.

Der Wanderweg mit Hängebrücke führt vom Hotel Belalp die "Steigle" hinab ins "Aletschji" von dort in den "Leng Acker" zum alten Gletscheraufstieg und weiter zur Hängebrücke.

Fürstliches Wandern in Liechtenstein

Wanderung vom Liechtensteiner Hauptort Vaduz hinauf nach Triesenberg

Besuchen darf man den Fürsten von Liechtenstein in seinem Schloss hoch über Vaduz nicht. Aber man kann direkt am Schloss vorbei durch den fürstlichen Wald wandern und über den Grüschaweg zum höher gelegenen einstigen Walserdorf Triesenberg aufsteigen. Im lichten Buchenwald öffnen sich immer wieder Fenster und geben den Blick frei auf das Rheintal und den Alpstein.

Glacier 3000 - Gletscherspaziergang

Botta-Bergstation auf fast 3000m. Die Aussichtsplattform erreicht man über eine lange Aussentreppe hinter dem Haus.

Botta-Bergstation auf fast 3000m. Die Aussichtsplattform erreicht man über eine lange Aussentreppe hinter dem Haus.

Terrasses de Lavaux: Die Schweizer Weinroute

Eine dreistündige Wanderung auf dem Rebenweg von St-Saphorin nach Lutry ist gespickt mit Verführungen: Terrasse für Terrasse bieten sich herrliche Ausblicke über den Genfersee. In den Pinten locken lokale Leckereien. Und die Winzer halten ihre Kellertore weit offen, damit probiert werden kann, wie die Landschaft schmeckt. Das Weinbaugebiet Lavaux ist derart spektakulär, dass es seit 2007 zum Unesco-Welterbe gehört.

Von St-Saphorin in abwechslungsreichem Auf und Ab durch die Reben bis Lutry: Auf den Terrasses de Lavaux kommen Geniesser auf Touren.