Giessbach – zu Wasserfall und Hotel

Obwohl die Bahn schon einige technische Erneuerungen und Modernisierungen erfahren hat, strahlt sie heute immer noch sehr viel nostalgischen Charme und Romantik aus, wie vor 127 Jahren.

Obwohl die Bahn einige technische Erneuerungen erfahren hat, strahlt sie heute immer noch viel nostalgischen Charme und Romantik aus, wie im Jahre 1879.

Giessbach – zu Wasserfall und Hotel
Detailkarte einblenden

Bendolla und Corne de Sorebois

Der Name Anniviers soll aus dem Lateinischen "ad nives" (zum Schnee) stammen. Und tatsächlich ist der ewige Schnee der Walliser Hochalpen von hier nicht weit.

Bendolla und Corne de Sorebois
Detailkarte einblenden

Crêt du Midi – Rhonetal und Alpen

Das malerische Feriendorf Vercorin liegt am äussersten Rand des Val d'Anniviers, auf einer Geländenase hoch über dem Rhonetal. Vom Dorfrand führt seit 1973 eine Gondelbahn auf die Crêt du Midi (2336m), dem vordersten Gipfel zwischen Val d'Anniviers und Vallon de Réchy.

Der Blick schweift weit ins Val d'Anniviers zu den weiss glitzernden Viertausendern, zur Bella Tola auf der anderen Talseite und über das Rhonetal hinüber zu den Berner und Waadtländer Alpen.

Crêt du Midi – Rhonetal und Alpen
Detailkarte einblenden

Männlichen – Blick zum Jungfraujoch

Nur wenige Schritte ist die Talstation der Luftseilbahn vom Dorfzentrum Wengen entfernt. Fünf Minuten dauert die spektakuläre Fahrt über 1000 Höhenmeter hinauf zum Männlichen.

1000m über Wengen, fast 1300m über Grindelwald-Grund liegt der Männlichen, der Aussichtsberg zwischen dem Lauterbrunnental und jenem von Grindelwald.

Männlichen – Blick zum Jungfraujoch
Detailkarte einblenden