Naturpark Doubs

Schweizer Pärke – Der Fluss Doubs gibt dem Park seinen Namen. Auf 40km ist er Grenzfluss zum gleichnamigen französischen Departement. Südlich gehören die Freiberge mit ihrer typischen Wald- und Weide-Landschaft zum Gebiet des 380km2 grossen Naturparks.

Der wilde und majestätische Fluss Doubs gibt dem Park seinen Namen. Auf 40km ist er Grenzfluss zum gleichnamigen französischen Departement. Südlich gehören die Freiberge mit ihrer typischen Wald- und Weide-Landschaft zum Gebiet des 300km2 grossen Naturparks.

Naturpark Doubs
Detailkarte einblenden

Appenzeller Alpenweg: Die Schweizer Floraroute

Alpwanderungen – Im Rücken das mächtige Alpsteinmassiv mit dem dominanten Säntis und vor sich nichts als Weite: Die grenzenlose Aussicht über das Appenzeller Hügelland, am Schluss bis zum Bodensee, machen den Alpenweg zur eigentlichen Panoramatour. Dabei erlebt man besonders im Frühsommer eine Blumenpracht, die ihresgleichen sucht.

Wer das Appenzellerland aus der Vogelperspektive sehen will, braucht nicht wirklich abzuheben: Die Alpenweg-Tour reicht bereits.

Appenzeller Alpenweg: Die Schweizer Floraroute
Detailkarte einblenden

Sentiero Verzasca: Die Schweizer Wildwasserroute

Top 100 Exkursionen – Grün schimmert der Fluss. Er windet sich malerisch durch das ursprüngliche Verzascatal, lässt sich von elegant geschwungenen Römerbrücken überspannen und sorgt gemeinsam mit kleinen Grotti für Tessiner Bilderbuch-Ambiente. Zwischen Sonogno und Lavertezzo wird der Berg- und Talweg zum Kulturpfad und führt als «Sentiero per l’arte» in vier Stunden vorbei an Werken international renommierter Künstler.

Smaragdgrün der Fluss, herausgeputzt die Dörfchen, wildromantisch die Landschaft: Das Verzascatal ist ein echtes Tessiner Juwel.

Sentiero Verzasca: Die Schweizer Wildwasserroute
Detailkarte einblenden