Lucerne Festival: Meisterkurs Gesang mit Barbara Hannigan, 4. Tag

Ensembles der Lucerne Festival Academy | Teilnehmer des Meisterkurses | Barbara Hannigan SopranMit Luciano Berios Coro setzt die Lucerne Festival Academy im Sommer 2014 einen Schwerpunkt auf die Vokalsinfonik und erweitert deshalb ihr Ausbildungsangebot auf vierzig hochbegabte junge Sängerinnen... mehr

Chillon

Lucerne Festival: Debut 3

Alina Ibragimova Violine | Cédric Tiberghien KlavierMusikalische Tiefenschichten zum Vorschein zu bringen, weit einzudringen in den geistigen und... mehr

Lucerne Festival: Debut 3
Lucerne Festival: Meisterkurs Dirigieren mit Heinz Holliger, 3. Tag

Lucerne Festival: Meisterkurs...

Lucerne Festival Academy Orchestra | Teilnehmer des Meisterkurses | Heinz Holliger DirigentNicht nur an Instrumentalisten, auch an Dirigenten... mehr

Lucerne Festival: Meisterkurs Gesang mit Barbara Hannigan, 4. Tag

Ensembles der Lucerne Festival Academy | Teilnehmer des Meisterkurses | Barbara Hannigan SopranMit Luciano Berios Coro setzt die Lucerne Festival Academy im Sommer 2014 einen Schwerpunkt auf die Vokalsinfonik und erweitert deshalb ihr Ausbildungsangebot auf vierzig hochbegabte junge Sängerinnen und Sänger. Ausgewählte Mitglieder dieses neuen Lucerne Festival Academy Chorus erhalten zugleich die Gelegenheit, einen Meisterkurs Gesang bei «artiste étoile» Barbara Hannigan zu belegen. Und die weiss genau, worauf es ankommt bei der heiklen Gestaltung klassisch-moderner und zeitgenössischer Vokalpartien. «Ihr Sopran kann sich leuchtend entfalten, noch in der offenen Höhe besitzt die farbenschillernde Stimme Kraft und runden Klang», urteilte Wolfgang Schreiber in der Süddeutschen Zeitung. «Die extrem gedehnten Bögen werden auch bei langsamem Tempo scheinbar problemlos mit Hochspannung aufgeladen, die waghalsigsten Intervallsprünge schafft sie ohne merkbare Anstrengung.»Huw Watkins (*1976)In My Craft or Sullen Art. Goodison Quartet No. 4Benjamin Britten (1913-1976)Les Illuminations op. 18Arnold Schönberg (1874-1951)Streichquartett Nr. 2 op. 10Paul Hindemith (1895-1963)Des Todes Tod op. 23aOlivier Messiaen (1908-1992)La Mort du NombreErnest Chausson (1855-1899)Chanson perpétuelle op. 37

Ensembles der Lucerne Festival Academy | Teilnehmer des Meisterkurses | Barbara Hannigan SopranMit Luciano Berios Coro setzt die Lucerne Festival Academy im Sommer 2014 einen Schwerpunkt auf die Vokalsinfonik und erweitert deshalb ihr Ausbildungsangebot auf vierzig hochbegabte junge Sängerinnen und Sänger. Ausgewählte Mitglieder dieses neuen Lucerne Festival Academy Chorus erhalten zugleich die Gelegenheit, einen Meisterkurs Gesang bei «artiste étoile» Barbara Hannigan zu belegen. Und die weiss genau, worauf es ankommt bei der heiklen Gestaltung klassisch-moderner und zeitgenössischer Vokalpartien. «Ihr Sopran kann sich leuchtend entfalten, noch in der offenen Höhe besitzt die farbenschillernde Stimme Kraft und runden Klang», urteilte Wolfgang Schreiber in der Süddeutschen Zeitung. «Die extrem gedehnten Bögen werden auch bei langsamem Tempo scheinbar problemlos mit Hochspannung aufgeladen, die waghalsigsten Intervallsprünge schafft sie ohne merkbare Anstrengung.»Huw Watkins (*1976)In My Craft or Sullen Art. Goodison Quartet No. 4Benjamin Britten (1913-1976)Les Illuminations op. 18Arnold Schönberg (1874-1951)Streichquartett Nr. 2 op. 10Paul Hindemith (1895-1963)Des Todes Tod op. 23aOlivier Messiaen (1908-1992)La Mort du NombreErnest Chausson (1855-1899)Chanson perpétuelle op. 37

Lucerne Festival: Meisterkurs Gesang mit Barbara Hannigan, 4. Tag
Detailkarte einblenden

Lucerne Festival: Debut 3

Alina Ibragimova Violine | Cédric Tiberghien KlavierMusikalische Tiefenschichten zum Vorschein zu bringen, weit einzudringen in den geistigen und emotionalen Kosmos eines Werks: Das hat sich Alina Ibragimova zur Aufgabe gemacht. Beste Voraussetzungen also für ihr Debut im Sommer der «Psyche». Die 1985 geborene Geigerin tatarischer Abkunft, die als Zehnjährige mit ihren Eltern aus Russland nach Grossbritannien zog und dort an der Yehudi Menuhin School, der Guildhall School und am Royal College of Music studierte, begeistert mit einem erstaunlich breiten Repertoire: Sie spielt Alte Musik, etwa mit ihrem Chiaroscuro Quartet, nach den Prämissen der historisch informierten Aufführungspraxis, sie brilliert im klassisch-romantischen Repertoire, und sie tritt auch mit zeitgenössischen Werken hervor. Eine «elektrisierende Energie» attestierte der Guardian ihrem Spiel, und The Times bewunderte ihre «totale Hingabe bei absoluter Selbstkontrolle». In Luzern stellt sie sich mit ihrem Duopartner Cédric Tiberghien vor, der beim «Concours Long-Thibaud» mit dem Ersten Preis und fünf Sonderpreisen ausgezeichnet wurde.Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)Violinsonate e-Moll KV 304 (300c)Karol Szymanowski (1882-1937)Mythen für Violine und Klavier op. 30Ludwig van Beethoven (1770-1827)Violinsonate A-Dur op. 47 Kreutzer-Sonate

Alina Ibragimova Violine | Cédric Tiberghien KlavierMusikalische Tiefenschichten zum Vorschein zu bringen, weit einzudringen in den geistigen und emotionalen Kosmos eines Werks: Das hat sich Alina Ibragimova zur Aufgabe gemacht. Beste Voraussetzungen also für ihr Debut im Sommer der «Psyche». Die 1985 geborene Geigerin tatarischer Abkunft, die als Zehnjährige mit ihren Eltern aus Russland nach Grossbritannien zog und dort an der Yehudi Menuhin School, der Guildhall School und am Royal College of Music studierte, begeistert mit einem erstaunlich breiten Repertoire: Sie spielt Alte Musik, etwa mit ihrem Chiaroscuro Quartet, nach den Prämissen der historisch informierten Aufführungspraxis, sie brilliert im klassisch-romantischen Repertoire, und sie tritt auch mit zeitgenössischen Werken hervor. Eine «elektrisierende Energie» attestierte der Guardian ihrem Spiel, und The Times bewunderte ihre «totale Hingabe bei absoluter Selbstkontrolle». In Luzern stellt sie sich mit ihrem Duopartner Cédric Tiberghien vor, der beim «Concours Long-Thibaud» mit dem Ersten Preis und fünf Sonderpreisen ausgezeichnet wurde.Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)Violinsonate e-Moll KV 304 (300c)Karol Szymanowski (1882-1937)Mythen für Violine und Klavier op. 30Ludwig van Beethoven (1770-1827)Violinsonate A-Dur op. 47 Kreutzer-Sonate

Lucerne Festival: Debut 3
Detailkarte einblenden

Lucerne Festival: Meisterkurs Dirigieren mit Heinz Holliger, 3. Tag

Lucerne Festival Academy Orchestra | Teilnehmer des Meisterkurses | Heinz Holliger DirigentNicht nur an Instrumentalisten, auch an Dirigenten stellen die komplexen Partituren des 20. und 21. Jahrhunderts ganz spezifische Anforderungen. Weshalb die Lucerne Festival Academy allsommerlich einen Meisterkurs Dirigieren anbietet, der 2014 von Heinz Holliger geleitet wird. Seit über 50 Jahren ist Holliger dem Festival als Oboist, Dirigent und Komponist eng verbunden – und in dieser Vielseitigkeit die Idealbesetzung für den Meisterkurs, kann er den Teilnehmern doch neben seinem Wissen und seiner praktischen Erfahrung als Musiker auch seine besonderen Einsichten als Komponist vermitteln. Unter Holligers Anleitung werden die jungen Dirigenten am Pult des Lucerne Festival Academy Orchestra zwei ganz unterschiedliche Werke von Claude Debussy und Bernd Alois Zimmermann erarbeiten – eine einzigartige Erfahrung auch für alle Zuhörer.Bernd Alois Zimmermann (1918-1970)Sinfonie in einem Satz (2. Fassung von 1953)Claude Debussy (1862-1918)Rondes du Printemps aus Images

Lucerne Festival Academy Orchestra | Teilnehmer des Meisterkurses | Heinz Holliger DirigentNicht nur an Instrumentalisten, auch an Dirigenten stellen die komplexen Partituren des 20. und 21. Jahrhunderts ganz spezifische Anforderungen. Weshalb die Lucerne Festival Academy allsommerlich einen Meisterkurs Dirigieren anbietet, der 2014 von Heinz Holliger geleitet wird. Seit über 50 Jahren ist Holliger dem Festival als Oboist, Dirigent und Komponist eng verbunden – und in dieser Vielseitigkeit die Idealbesetzung für den Meisterkurs, kann er den Teilnehmern doch neben seinem Wissen und seiner praktischen Erfahrung als Musiker auch seine besonderen Einsichten als Komponist vermitteln. Unter Holligers Anleitung werden die jungen Dirigenten am Pult des Lucerne Festival Academy Orchestra zwei ganz unterschiedliche Werke von Claude Debussy und Bernd Alois Zimmermann erarbeiten – eine einzigartige Erfahrung auch für alle Zuhörer.Bernd Alois Zimmermann (1918-1970)Sinfonie in einem Satz (2. Fassung von 1953)Claude Debussy (1862-1918)Rondes du Printemps aus Images

Lucerne Festival: Meisterkurs Dirigieren mit Heinz Holliger, 3. Tag
Detailkarte einblenden