Spieldosen- und Automaten-Museum

1796 erfand der Genfer Uhrmacher Antoine Favre-Salomon eine musizierende Taschenuhr. Seither gilt er als Erfinder der Musikdose und Sainte-Croix wurde zur Welthauptstadt der mechanischen Musiken. Auch heute noch werden hier Musikautomaten angefertigt. mehr

Chillon

Mogno – die Bergkirche Mario Bottas

Ein von aussen elliptischer Bau mit schrägem Dach, schwarz-weiss gestreift, innen ein sinnestrübendes Schachmuster mit ebensolchen Formen: Das ist... mehr

Mogno – die Bergkirche Mario Bottas
Labyrinth Adventure – Naturlabyrinth im Unterwallis

Labyrinth Adventure – Naturlabyrinth...

Das grösste Naturlabyrinth der Welt liegt in der Walliser Gemeinde Evionnaz. 18'000 Thujen säumen den drei Kilometer langen Irrgarten, in dem... mehr

Spieldosen- und Automaten-Museum

1796 erfand der Genfer Uhrmacher Antoine Favre-Salomon eine musizierende Taschenuhr. Seither gilt er als Erfinder der Musikdose und Sainte-Croix wurde zur Welthauptstadt der mechanischen Musiken. Auch heute noch werden hier Musikautomaten angefertigt.

1796 erfand der Genfer Uhrmacher Antoine Favre-Salomon eine musizierende Taschenuhr. Seither gilt er als Erfinder der Musikdose und Sainte-Croix wurde zur Welthauptstadt der mechanischen Musiken. Auch heute noch werden hier Musikautomaten angefertigt.

Spieldosen- und Automaten-Museum
Detailkarte einblenden

Mogno – die Bergkirche Mario Bottas

Ein von aussen elliptischer Bau mit schrägem Dach, schwarz-weiss gestreift, innen ein sinnestrübendes Schachmuster mit ebensolchen Formen: Das ist die vom bekannten Architekten Botta entworfene Kirche – die Chiesa di San Giovanni Battista bei Fusio.

Ein von aussen elliptischer Bau mit schrägem Dach, schwarz-weiss gestreift, innen ein sinnestrübendes Schachmuster mit ebensolchen Formen: Das ist die vom bekannten Architekten Botta entworfene Kirche – die Chiesa di San Giovanni Battista bei Fusio.

Mogno – die Bergkirche Mario Bottas
Detailkarte einblenden

Labyrinth Adventure – Naturlabyrinth im Unterwallis

Das grösste Naturlabyrinth der Welt liegt in der Walliser Gemeinde Evionnaz. 18'000 Thujen säumen den drei Kilometer langen Irrgarten, in dem geheimnisvolle Schätze und Spiele versteckt sind und an dessen Ziel ein Spielplatz der Superlative wartet.

Das grösste Naturlabyrinth der Welt liegt in der Walliser Gemeinde Evionnaz. 18'000 Thujen säumen den drei Kilometer langen Irrgarten, in dem geheimnisvolle Schätze und Spiele versteckt sind und an dessen Ziel ein Spielplatz der Superlative wartet.

Labyrinth Adventure – Naturlabyrinth im Unterwallis
Detailkarte einblenden