Teiche und Moore im Pfynwald

Im Herzen des Naturparks bildet das Grundwasser eine Reihe von Teichen mit klingenden Namen wie: Muggotolo, Pfafforetsee, Muggenseeli, Rosensee, Schafsee. Schilfgürtel, Binsenbestände, klares Wasser – hier hört man das Quaken der Frösche, dort glänzt das stechende Blau des Eisvogels oder der... mehr

Chillon
Schlossruinen und Hochmoor Sonvilier

Schlossruinen und Hochmoor Sonvilier

Die 10km lange Wanderung von Sonvilier zum Hôtel Chasseral führt vorbei an den Burgruinen des ehemaligen Schlosses Erguël, entlang von Jura-Mooren... mehr

Teiche und Moore im Pfynwald

Im Herzen des Naturparks bildet das Grundwasser eine Reihe von Teichen mit klingenden Namen wie: Muggotolo, Pfafforetsee, Muggenseeli, Rosensee, Schafsee. Schilfgürtel, Binsenbestände, klares Wasser – hier hört man das Quaken der Frösche, dort glänzt das stechende Blau des Eisvogels oder der metallische Glanz der grossen Königslibelle.

Teiche und Moore im Pfynwald
Detailkarte einblenden

Moorlandschaft Glaubenberg

Die grösste Moorlandschaft der Schweiz ist ein wichtiger Lebensraum für das stark gefährdete Auerwild und mit 130 Quadratkilometern etwas grösser als der Vierwaldstättersee.

Moorlandschaft Glaubenberg
Detailkarte einblenden

Schlossruinen und Hochmoor Sonvilier

Die 10km lange Wanderung von Sonvilier zum Hôtel Chasseral führt vorbei an den Burgruinen des ehemaligen Schlosses Erguël, entlang von Jura-Mooren und dem oberen Teil der "Combe Grède". Die Combe-Grède, ein aufsehenerregender Felseinschnitt in den Jurakalk, teilt in der Vertikalen den Berg sozusagen in zwei Teile. Die Wanderung dauert 3.5h. Nach Sonvilier gelangt man mit der Bahn, vom Chasseral fährt ein Bus.

Die 10km lange Wanderung von Sonvilier zum Hôtel Chasseral führt vorbei an den Burgruinen des ehemaligen Schlosses Erguël, entlang von Jura-Mooren und dem oberen Teil der "Combe Grède".

Schlossruinen und Hochmoor Sonvilier
Detailkarte einblenden