Zunfthaus zur Schmiden, Zürich

Stilvolle, grosszügige und historische Räumlichkeiten, herzliche Gastfreundschaft und kulinarische Besonderheiten sind im Zunfthaus zur Schmiden, im Herzen Zürichs, zu finden. mehr

Chillon

Gasthaus Zwyssighaus in Bauen

Ein typischer urschweizerischer Blockbau aus Kanthölzern mit steilem Giebel. Das Haus hat seinen Namen vom Komponisten und Musikpädagogen Pater... mehr

Gasthaus Zwyssighaus in Bauen
Restaurant Safran Zunft

Restaurant Safran Zunft

Ausgezeichnet «für die kontinuierliche Pflege des detailreich erhaltenen historischen Zunfthauses, das sorgfältig ergänzt wird und mit innovativen... mehr

Zunfthaus zur Schmiden, Zürich

Stilvolle, grosszügige und historische Räumlichkeiten, herzliche Gastfreundschaft und kulinarische Besonderheiten sind im Zunfthaus zur Schmiden, im Herzen Zürichs, zu finden.

Stilvolle, grosszügige und historische Räumlichkeiten, herzliche Gastfreundschaft und kulinarische Besonderheiten sind im Zunfthaus zur Schmiden, im Herzen Zürichs, zu finden. Eine besondere Auszeichnung erhielt das Haus im 2005 «für die eindrückliche Kontinuität zürcherischer Zunft- und Gasthauskultur, deren Geschichte durch Raumfolgen mit wertvoller Ausstattung anschaulich vermittelt wird».

Gasthaus Zwyssighaus in Bauen

Ein typischer urschweizerischer Blockbau aus Kanthölzern mit steilem Giebel. Das Haus hat seinen Namen vom Komponisten und Musikpädagogen Pater Alberik Zwyssig, der hier am 17. November 1808 geboren wurde. 1841 komponierte er den Schweizerpsalm, die schweizerischen Nationalhymne. Vor dem Haus steht das 1900–1901 vom Luzerner Bildhauer Hugo Siegwart geschaffene Zwissig-Denkmal.

Besondere Auszeichnung 2003: für die Rettung, Erhaltung und qualitätvolle Führung des Geburtshauses von Pater Alberik Zwyssig, dem Komponisten des Schweizer Psalms.

Restaurant Safran Zunft

Ausgezeichnet «für die kontinuierliche Pflege des detailreich erhaltenen historischen Zunfthauses, das sorgfältig ergänzt wird und mit innovativen gastronomischen Ideen die lokalen Traditionen fortleben lässt»