Aletsch Panoramaweg: Die Schweizer Gletscherroute

Der längste Gletscher Europas gehört nicht umsonst zum UNESCO-Welterbe. Die Landschaft präsentiert sich auf der vierstündigen Wanderung ab der Bergstation Bettmerhorn von seiner spektakulärsten Seite. Steinplatten machen den Bergweg gut begehbar und führen auf Panoramaniveau hoch über dem... mehr

Chillon

Walenpfad: Das Schweizer...

Diese Dichte ist einzigartig: Nirgends sonst in der Schweiz gibt es auf so kleinem Raum so viele Seilbahnen wie in der Zentralschweiz. Rund hundert... mehr

Walenpfad: Das Schweizer Bergbahnerlebnis
Au fil du Doubs: Die Schweizer Flussroute

Au fil du Doubs: Die Schweizer...

Auf der einen Seite Frankreich, auf der andern die Schweiz, und mittendurch fliesst ein Fluss: der Doubs. Sein wildromantisches, langes Tal ist... mehr

Aletsch Panoramaweg: Die Schweizer Gletscherroute

Der längste Gletscher Europas gehört nicht umsonst zum UNESCO-Welterbe. Die Landschaft präsentiert sich auf der vierstündigen Wanderung ab der Bergstation Bettmerhorn von seiner spektakulärsten Seite. Steinplatten machen den Bergweg gut begehbar und führen auf Panoramaniveau hoch über dem Aletschgletscher zum märchenhaften Märjelensee.

Wandern «on the rocks»: Dieses Gletschererlebnis bietet ungetrübte Aussichten. Und berauscht – auch ohne ein Gläschen Walliser Wein.

Aletsch Panoramaweg: Die Schweizer Gletscherroute
Detailkarte einblenden

Walenpfad: Das Schweizer Bergbahnerlebnis

Diese Dichte ist einzigartig: Nirgends sonst in der Schweiz gibt es auf so kleinem Raum so viele Seilbahnen wie in der Zentralschweiz. Rund hundert führen bequem hinauf in die schönsten Wandergebiete. Auf dem vierstündigen Walenpfad sind es am Anfang die neue 15-er Kabine auf die Bannalp und am Ende die exklusive Panoramakabine nach Engelberg.

Hier hat man Aussicht auf einmalige Berg- und Bergbahnerlebnisse: Der Walenpfad ist eine anspruchsvolle Genuss-Tour mit Panorama-Blick.

Walenpfad: Das Schweizer Bergbahnerlebnis
Detailkarte einblenden

Au fil du Doubs: Die Schweizer Flussroute

Auf der einen Seite Frankreich, auf der andern die Schweiz, und mittendurch fliesst ein Fluss: der Doubs. Sein wildromantisches, langes Tal ist kaum bewohnt und wird als Naturpark noch mehr zum Paradies für Fischer und Wanderer. Ein besonders ursprüngliches Stück Schweiz eröffnet der Uferweg zwischen Soubey und St-Ursanne. Er führt in vier Stunden, vorbei an Fischbeizli und Badeplätzen, durch eine fast unberührte Flusslandschaft.

Zwischen Soubey und St-Ursanne liegen 15 Kilometer meditatives Wandervergnügen und einer der schönsten «Wasserwege» der Schweiz.

Au fil du Doubs: Die Schweizer Flussroute
Detailkarte einblenden